Spezial-Abo
🔥8 Bands der 90er-Jahre, die ihr Genre prägten

RZA von Wu-Tang Clan verklagt New Yorker Hundesitter-Service

Marty Cuatchon aus New York muss auf die harte Tour erfahren, dass man vorsichtig sein sollte, wenn man seine Lieblingskünstler ehren möchte. Er hat nämlich den Hundesitter- und Gassi-Service „Woof-Tang Clan“ gegründet und sowohl der Name als auch das Logo erinnern an die Hip-Hop-Gruppe Wu-Tang Clan.

RZA, eines der Bandmitglieder, findet das weder lustig noch süß und verklagt das kleine in Brooklyn ansässige Unternehmen, berichtet die New York Daily News. Der von Wu-Tang Clan abgekupferte Name und auch das Artwork des Merchandise erinnerte zu sehr an die Hip-Hop-Truppe. Der Shop von „Woof-Tang Clan“ ist jedenfalls inzwischen leer.

Name, Logo, Merchandise an Wu-Tang Clan angelehnt

Ein Shirt mit dem Namen „Old Dirty Bali — Return to the 36 Chambers“, das einen Hund auf einem blau-gelben Ausweis zeigt, ist eine direkte Kopie des Solo-Debüts von Ol‘ Dirty Bastard, einem Mitglied des Clan, aus dem Jahr 1995 namens RETURN TO THE 36 CHAMBERS.

Woof-Tang Clan, Ol' Dirty Bastard, Wu-Tang CLan
Links: Das Shirt, dass „Woof-Tang Clan“ bis vor kurzem im Shop hatte. Rechts: Das Cover von Ol‘ Dirty Bastards aus dem Jahr 1995

Cuatchon sagte zur New York Daily News, er sei ein Fan und habe gedacht, es sei eine nette Idee den Service für Hunde und Hundebesitzer nach der Band zu benennen – auf die Idee das Ganze von einem Anwalt absichern zu lassen, kam er aber nicht.

Elektra/WMG Records Woof-Tang Clan

Disney+: Das sind die Originals des neuen Streaming-Anbieters
Weiterlesen