„The Batman“-Soundtrack: Peggy Gou, Alesso, Nirvana u.v.m. vertreten

von

„The Batman“ läuft offiziell seit dem 03. März in den deutschen Kinos und zählt zu den meist erwarteten Filmen dieses Jahres. Was darf auf keinen Fall bei einem unvergesslichen Blockbuster fehlen? Genau – der passende Soundtrack. Schließlich überzeugt eine Szenerie nur mit der atmosphärisch begleitenden Musik.

Beim Soundtrack des neuen Batman-Streifens wurde vor allem auf Opern-, klassische und elektronische Musik gesetzt. Neben der Filmmusik des Komponisten Michael Giacchino sind unter anderem Tracks von Peggy Gou, Nirvana und Gabriel Fauré zu hören. Auffällig stark bedient sich der Film unter der Regie von Matt Reeves an Künstler*innen aus der elektronischen Musikszene.

Denn neben Peggy Gou liefern auch Stars wie Alesso, Patrick Topping, Kevin Saunderson und Baauer Tracks zur musikalischen Untermalung des Films. Es werden Alessos „Dark“, Baauers „Hot 44“, Corvads „Tesla“ und Patrick Toppings und Kevin Saundersons Zusammenarbeit „Frisk“ verwendet.

Peggy Gou, die in dem Film mit ihren Songs „Troop“ und „Darkroom“ zu hören ist, schrieb auf Instagram: „Ich bin stolz, mitteilen zu können, dass zwei meiner Tracks auf dem Soundtrack für The Batman zu hören sind! Vielen Dank an das Team, dass sie mich aufgenommen haben.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Peggy Gou 페기 구 (@peggygou_)

Auch der EDM-DJ und Produzent Alesso teilte die frohe Botschaft freudig in der vergangenen Woche auf Instagram: „Als eingefleischter BATMAN-FAN kann ich nicht glauben, dass ich einen Song im neuen Film habe!“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Alesso (@alesso)

Robert Pattinson, der die Hauptrolle des Batmans spielt, hat sich offensichtlich ebenso von der Vielseitigkeit der elektronischen Musik inspirieren lassen. Wie dieser nämlich in einem Interview im Februar mitteilte, hätte er während der Dreharbeiten zu „The Batman“ auch damit angefangen, „elektronische Hintergrundmusik“ zu produzieren.


Die besten US-Rap-Alben der 90er: 2Pacs Abrechnung auf ALL EYEZ ON ME
Weiterlesen