TV-Tipp: „Die Toten Hosen — Krach der Republik“ – furioses Düsseldorf-Finale

von

Im Oktober 2013 feierten Die Toten Hosen einen fulminanten Tourabschluss. Im Düsseldorf spielten Campino, Breiti, Kuddel, Andi und Vom zwei ausverkaufte Abende im Stadion. 90.000 Hosen-Fans zelebrierten mit der Band das Ende der — man kann es nicht anders nennen — triumphalen „Krach der Republik“-Tournee.

Ein Jahr zuvor hatten die Hosen mit „Ballast der Republik“ eines der erfolgreichsten Alben ihrer Bandgeschichte veröffentlicht. Vor allem die Single „Tage wie diese“ wurde zum Mega-Hit, die zugehörige Tour wurde zur aufwändigsten, die die Band je absolvierte. Klar, dass man die beiden Abschlussabende in Düsseldorf auf Film festhalten musste. Verantwortlich für den Film zeichnet der Regisseur Paul Dugdale — bekannt von seinen Arbeiten mit The Prodigy, Adele und Coldplay.

Der zeigte sich euphorisch: „Ich bin immer wieder begeistert, wenn ich mit Musikern arbeiten kann, die so enthusiastisch an den Prozess des Filmemachens rangehen und die — so wie auch ich — danach streben, den Look und das Gefühl ihrer Liveshows perfekt einzufangen, um das der Welt zu zeigen. Die Toten Hosen haben ohne Frage diesen Enthusiasmus und ich bin unglaublich begeistert, so eng mit ihnen zusammenzuarbeiten, um einen Film zu erschaffen, der so wild ist wie ihre Liveshow.“

Der WDR zeigt „Die Toten Hosen — Krach der Republik“ am 14. April 2022 um 00:30 Uhr.

+++Dieser Artikel erschien zuerst auf rollingstone.de+++


„Stranger Things“: „Hounds of Love“ von Kate Bush auf Platz 1 der US-Albumcharts
Weiterlesen