Zehnstündiger Techno-Rave: Dr. Motte feiert seinen Geburtstag in Berlin nach

von

In den vergangenen zwei Jahren sind so einige Geburtstage der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Unter anderem auch der des Loveparade-Mitbegründers Dr. Motte. Der plante 2020 zu seinem 60. Geburtstag einen großen Rave, der letztlich an der Pandemie scheiterte. Statt feiernder Massen, gab es damals nur ein Streamingfestival.

Nun startet der Berliner einen neuen Anlauf: Am 4. Juni 2022 möchte er endlich seinen runden Geburtstag nachfeiern. Und zwar mit einem zehnstündigen Techno-Rave in den Berliner Gärten der Welt. Die Party steigt in der kreisförmigen Open-Air-Arena im Stadtteil Marzahn, sodass Besucher*innen zwischen europäischer, balinesischer, koreanischer und orientalischer Gartenkunst den feinen Techno-Klängen lauschen können.

Geburtstags-Rave von Dr. Motte: Das Line-Up

Und die Musik passt auch. Die Besucher*innen erwartet ein hochklassiges, internationales Line-Up. Unter anderem sind der Londoner Saytek, der Chicagoer DJ Rush und der in Amsterdamer lebende Industrialyzer live bei der Party dabei. Am Ende des Abends wird sich Dr. Motte höchstpersönlich ans DJ-Pult begeben. Hier ist das vollständige Line-Up:

  • 13:00 – 14:00 Uhr: Gabriel Le Mar
  • 14:00 – 15:30 Uhr: Franca
  • 15:30 – 16:30 Uhr: Industrialyzer live
  • 16:30 – 18:00 Uhr: Nakadia
  • 18:00 – 19:00 Uhr: Saytek live
  • 19:00 – 21:00 Uhr: DJ Rush
  • 21:00 – 23:00 Uhr: Dr. Motte

Dr. Motte hat vor mehr als 30 Jahren die Loveparade in Berlin gegründet. Später fand die weltweite bekannte Technoparade an wechselnden Orten im Ruhrgebiet statt, bis es 2010 in Duisburg zu einem großen Unglück mit 21 Toten kam. Seitdem findet die Loveparade nicht mehr statt. Am 9. Juni soll es eine von Dr. Motte mitorganisierte, an die Loveparade angelehnte Technoparty mit dem Namen „Rave the Planet“ geben, die sich für den Erhalt der Clubkultur einsetzt.

Die Tickets für den zehnstündigen Geburtstags-Rave von Dr. Motte in den Gärten der Welt kosten 43,90 Euro und sind hier erhältlich.


Xatar setzt sich als CVO für die Legalisierung von Cannabis ein
Weiterlesen