Liebeslieder

Zum Valentinstag: 7 Liebeslieder, die für ganz bestimmte Menschen geschrieben wurden

von

Irgendwie logisch: Der Mensch, der in Liebesliedern besungen wird, existiert meistens auch im wahren Leben. Es sei denn, es handelt sich um James Blunts „You’re Beautiful“. Hier gab der Brite selbst zu, dass es sich um keine reale Begegnung in der U-Bahn gehandelt habe. Aber selbst wenn doch, ist nicht immer auf den ersten Blick so klar, für wen die Songs geschrieben wurden wie bei John Legends „All Of Me“. Dass der 2013 erschienene Song eine Liebeserklärung an seine Verlobte Chrissy Teigen, die mittlerweile seine Frau ist, war, war spätestens klar, als sich das Model im dazugehörigen Video zeigte. Aber es gibt eben auch Lovesongs, deren Botschaft nicht gleich auf den ersten Blick zu erkennen ist. Zum Beispiel die hier.

Billy Joel – „Uptown Girl“

„Uptown Girl“, den Song, den Billy Joel 1983 herausbrachte, hat er für seine Frau Christie Brinkley geschrieben. Ist doch völlig klar, immerhin spielt das Model im dazugehörigen Musikvideo das Uptown Girl, das sein Auto in der Werkstatt des Downtown Mans reparieren lässt! Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht: Joel schrieb die Zeilen nämlich einst für ein anderes Model. Ihr Name lautet Elle McPherson und Joel und sie dateten damals. Die On-Off-Beziehung endete aber, als die damals 19-Jährige nach Europa zog – und Joel Brinkley kennenlernte.

Red Hot Chili Peppers – „I Could Have Lied“

Er könnte gelogen haben, singt RHCP-Frontmann Anthony Kiedis im Song „I Could Have Lied“, den er für die irische Sängerin Sinead O’Connor geschrieben hat. Angeblich sei sie seine Freundin gewesen und habe ihn gerade abgeschossen, als er die Zeilen geschrieben hat. Im Song geht es ums Lügen, Betrügen und eben das Ende einer Beziehung. Die hat es laut O’Connor jedoch gar nicht gegeben. Dass er sich die Beziehung ausgedacht hat, hat Kiedis mit seinen Worten „I Could Have Lied“ aber vermutlich nicht gemeint.

Plain White T’s – „Hey there Delilah“

Das hätte eine schöne Liebesgeschichte werden können: Über einen gemeinsamen Freund hat der Sänger der Band Plain White T’s die US-Langstreckenläuferin Delilah DiCrescenzo kennengelernt. Um Eindruck zu schinden, erzählte er ihr, er habe einen Song über sie geschrieben. Wenn der Song einen Grammy gewinnen würde, gehe sie mit ihm auf ein Date, soll sie gesagt haben. Mit dem Preis wurde es nichts und mit Delilah auch nicht. Der Song ging aber dennoch unter die Haut von Tausenden.

Eric Clapton – „Layla“

Eines steht fest: Die Frau, die der legendäre Gitarrist Eric Clapton in dem Song aus den 70ern besingt, heißt nicht Layla. Ihr wahrer Name ist Pattie und eigentlich ist sie vergeben an den Beatle George Harrison. Aber die Liebe sucht sich nie die einfachsten Wege. Und so kam es, dass Eric Clapton ein Lied für die verheiratete Frau eines Freundes geschrieben hat. Mit Erfolg: Pattie Boyd verließ Harrison und heiratete Clapton. Die Ehe hielt allerdings nur bis 1989. Da hatte das Lied mehr Ausdauer.

AnnenMayKantereit – „Oft gefragt“

Liebeslieder müssen nicht immer bloß von der Zuneigung zur Angebeteten oder zum Angebeteten handeln. Das beweisen die Kölner Jungs von AnnenMayKantereit. Ihr Song „Oft gefragt“ ist eine Liebeserklärung an den Vater des Sängers Henning May. „Du warst allein zu Haus‘, hast mich vermisst. Und dich gefragt, was du noch für mich bist“ – die Liebe von Eltern zu ihren Kindern ist eben auch eine ganz elementare.

U2 – „Sweetest Thing“

Dieses Liebeslied ist vermutlich die süßeste Entschuldigung, die ein Mann machen kann, wenn er auf dem Geburtstag seiner Frau nicht auftaucht, weil er arbeitet. Und wenn er dann auch noch ein solches Hundegesicht macht wie Bono im Video zu „Sweetest Thing“, in dem er seiner Frau Ali in einer Kutsche gegenübersitzt, ist eventuell der ganze Ärger vergessen. Die Einnahmen aus dem Song spendete die Band auf Alis Wunsch hin übrigens an die Organisation „Chernobyl Children International“.

Ed Sheeran – „Perfect“

Wenn ein Song in dieser Aufzählung über Liebeslieder und für wen sie gesungen wurden, nicht fehlen darf, dann ist das Ed Sheerans „Perfect“, eine der meistverkauften Singles in Deutschland. Spätestens nach einem Interview mit der „US Weekly“ war bekannt, dass die Zeilen, die er singt, seiner damaligen Freundin Cherry Seaborn gewidmet sind. Der gemeinsame Lieblingssong, zu dem sie da barfuß im Gras tanzten, soll übrigens Futures „March Madness“ gewesen sein. Heute sind die beiden verheiratet und haben eine kleine Tochter: Lyra Antarctica Seaborn Sheeran.

Weitere Highlights


Post Malone: Wie er vom „meistverfluchten Objekt der Welt“ heimgesucht wurde
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €