Toggle menu

me.ow

Suche

Ihr habt entschieden: Das sind Eure Grammy-Gewinner 2016

von

Ende letzte Woche haben wir Euch abstimmen lassen: Wen wählen die MUSIKEXPRESS-Leser zum diesjährigen Grammy-Gewinner? Jetzt stehen die Grammys kurz bevor und wir werfen einen Blick auf die Ergebnisse und vergleichen sie mit der Wahl der Redaktion – und stellen eine überraschende Einigkeit fest.

Record Of The Year: Mark Ronson – „Uptown Funk“

RecordOfTheYear

Hier gehen die Meinungen auseinander: Zwar gewinnt Mark Ronsons „Uptown Funk“ – aber nur knapp. Von einer klaren Entscheidung kann man bei gut 25% der Stimmen nicht sprechen. Bei der Umfrage innerhalb der Redaktion war das Ergebnis in dieser Kategorie ebenfalls knapper als bei allen anderen: Mit nur einer Stimme Vorsprung gewann Taylor Swift vor The Weeknd.

Album Of The Year: Kendrick Lamar – TO PIMP A BUTTERFLY

AlbumOfTheYear

Kendrick Lamars TO PIMP A BUTTERFLY heimst bei Euch souverän den Grammy in der Kategorie „Album Of The Year“ ein. Für fast die Hälfte von Euch ist Lamars Rap-Epos das beste Album des Jahres – eine Einschätzung, der sich die Redaktion anschließt und die Platte bereits vergangenes Jahr als Album des Jahres wählte.

Song Of The Year: Kendrick Lamar – „Alright“

SongOfTheYear

Und auch beim Song des Jahres fällt die Entscheidung klar aus: An Kendrick Lamar führte dieses Jahr kein Weg vorbei – und das zurecht.

Best New Artist: Courtney Barnett

BestNewArtist

Welcher neue Künstler hat dieses Jahr am meisten überzeugt? Für Euch gewinnt die Australierin Courtney Barnett knapp vor dem Engländer James Bay. Eine Meinung, der sich die Redaktion anschließt – wenn auch etwas eindeutiger: In unser internen Umfrage entschied sich die Redaktion geschlossen für Courtney Barnett.

Best Rock Album: Death Cab For Cutie – KINTSUGI

BestRockAlbum

Auch beim besten Rock-Album des Jahres haben die ME-Leser eine Vorliebe für James Bay erkennen lassen, die von der Redaktion nicht unbedingt geteilt wird. Zugegeben: Diese Kategorie kann dieses Jahr nicht mit den überzeugendsten Nominierungen aufwarten. Während fast ein Viertel der ME-Leser James Bay das Rock-Album des Jahres gönnen würden, konnte kein einziger ME-Autor sein Herz für den englischen Singer-Songwriter erwärmen. Bei Death Cab For Cutie als Sieger der Kategorie sind sich Leser und Redaktion dann wieder einig.

Best Alternative Music Album: Tame Impala – CURRENTS

BestAlternativeMusicAlbum

Während sich die ME-Leser für eine Vielzahl der Nominierten in der Kategorie „Best Alternative Music Album“ begeistern können und schließlich Tame Impalas CURRENTS zum Sieger küren, sieht die Redaktion das Ergebnis eindeutiger: Weder Björk noch Wilco konnten die Redaktion so überzeugen wie das dritte Album von Tame Impala.

Best Rap Album: Kendrick Lamar – TO PIMP A BUTTERFLY

BestRapAlbum

Wir sind beim besten Rap-Album des Jahres angekommen und Ihr habt es geahnt: Kendrick Lamar dominiert diese Kategorie und nimmt den Preis mit nach Hause. Kein Drake oder Dr. Dre schafften es dieses Jahr so zu überzeugen wie Lamars Rap-Epos TO PIMP A BUTTERFLY.

Best Music Video: Kendrick Lamar – „Alright“

In vier der zehn Kategorien, die wir abgefragt haben, war Kendrick Lamar nominiert – und in allen hat er gewonnen. So auch beim besten Musik-Video. Lamars schwarz-weißer Flug durch Los Angeles war Euch den Sieg in der Kategorie „Best Music Video“ wert – und der Redaktion ebenso.

Best Electronic/Dance Album: Jamie xx – IN COLOUR

BestElectronicDanceAlbum

Mit seinem Debüt IN COLOUR hat Jamie xx Euch und uns einfach überzeugt. Und auch bei Platz 2 sind wir und einig: Caribous OUR LOVE wäre ebenso ein würdiger Grammy-Gewinner.

Best Vocal Pop Album: Florence + The Machine – HOW BIG, HOW BLUE, HOW BEAUTIFUL

BestVocalPopAlbum

Sowohl für Euch als auch für uns belief sich diese Kategorie auf die Frage: Taylor Swift oder Florence + The Machine? Und auch hier waren sich Leserschaft und Redaktion erneut einig: Die dritte Platte der Band um Florence Welch hätte einen Grammy verdient.

Die Liste aller Grammy-Nominierten könnt Ihr euch hier anschauen.

Und falls Ihr Eure Gewinner mit den tatsächlichen Siegern abgleichen wollt: In der heutigen Nacht von Montag auf Dienstag werden ab 02:00 Uhr die Grammys live auf „SIXX“ übertragen.

Folge MEOW auf Facebook und dein Leben wird jeden Tag ein bisschen besser.

Kommentare