me.style: Wir sind die Nacht

me.style: Wir sind die Nacht

Dunkel, mystisch, verheißungsvoll - Wir sind die Nacht. Im neuen me.style, dem Mode-Sonderheft des Musikexpress.

Für viele wirklich interessante und nette Menschen, die wir kennen, beginnt der schönste Teil des Tages erst nach Einbruch der Dunkelheit; für einige ist es sogar der wichtigste Teil des Lebens, wie man behaupten könnte.

Nach Sonnenuntergang ziehen sie alle los, die Glückssucher und Abstürzer, die Lebensgierigen und die Sehnsüchtigen, die Romantiker und die Verlorenen, die Verliebten und die Getriebenen. Denn jede Nacht ist wie ein großes Versprechen, eine Verheißung, von der man noch nicht weiß, wie sie aussehen oder ausgehen wird. Aber irgendwo da draußen scheint sich ein Geheimnis zu verbergen, das der Dunkelheit entrissen werden muss, immer wieder, von jedem Einzelnen und jedes Mal aufs Neue. Denn egal, wie schön oder wie stumpf die letzte Nacht auch war – der Hunger bleibt.

Wer geht wohin aus? Was erwarten die professionellen und die zufälligen Nachtmenschen von ihren Expeditio­nen? Wie sieht eine perfekte Nacht aus? Und wie sehen die Ausgeher dabei aus?

Wir haben den preisgekrönten Berliner Fotografen Daniel Josefsohn und seinen Münchner Kollegen Markus Burke in die wichtigsten Städte des Landes geschickt, um diese existenziellen Fragen beantworten zu lassen.

Josefsohn – den me.style­Lesern bereits aus unserer Premierenausgabe „Berlin“ wohlbekannt – forschte in Hamburg, Düsseldorf, Köln, Leipzig und Berlin; Burke zog mit seinem Team in München, Stuttgart, Frankfurt und im Ruhrpott um die Häuser. Das Ergebnis ihrer wochenlangen Recherchen ist ein spannender Streifzug durch die dunkle und für viele vielleicht faszinierendste Seite der Republik.

Viel Spaß mit me.style wünscht Ihnen Rainer Schmidt, Chefredakteur

P. S. me.style erscheint halbjährlich. Die nächste Ausgabe kommt im Herbst.