Spezial-Abo

250 Geheimtipps: Die 25 besten vergessenen Pop-Alben

Knapp vier Jahre ist es her, dass der MUSIKEXPRESS tief in der Popgeschichte wühlte und 250 großartige Alben zu Tage förderte, die mit den Jahren in Vergessenheit geraten sind. Vollständig war die Liste nicht. Vollständigkeit kann so eine Liste auch nicht erreichen, es liegt schließlich in der Natur eines Geheimtipps, dass er vor allem im Dunkeln stattfindet. Ein paar Ecken haben wir mit dieser Liste dennoch ausgeleuchtet.

Nun gehen wir in die zweite Runde. Zehn Genres sind es, denen wir unsere Aufmerksamkeit widmen, von Indie bis HipHop, von Pop bis Avantgarde. Dass eine genaue Zuordnung schwierig ist und manche Begrifflichkeiten ebenso vage wie strittig sind, wissen wir. Trotzdem ist es eine schöne und vielseitige Liste geworden, die von psychedelisch angehauchtem Feinklang (The Millennium) über Münchner Battle-Rap (Feinkost Paranoia) bis zu schroffen Horrorklängen (Nurse With Wound) reicht und die Zeitspanne von 1947 bis 2014 umfasst. Wir wünschen viel Vergnügen.

Nach den 25 Indie-Alben geht es nun weiter mit den vergessenen Pop-Alben. Alle zehn Genres und ihre Geheimtipps findest du in der aktuellen August-Ausgabe des Musikexpress. Sofern unsere Tipps nicht allzu geheim sind, findest du Tracks aus den jeweiligen Alben auch in der unserer JUKE-Playlist.


Massive Attack verschieben ihre Deutschlandkonzerte auf 2021
Weiterlesen