3 Doors Down: Todd Harrell zu 10 Jahren Haft verurteilt

Todd Harrell, neben Brad Arnold und Matt Roberts einer der drei Gründerväter von Three Doors Down, wurde am vergangenen Dienstag in Mississippi zu zehn Jahren Haft verurteilt.

Harrell wurde bereits 2012 aus der Band geworfen, nachdem er zum zweiten Mal wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet worden war. 2013 verursachte er unter Drogeneinfluss einen Autounfall, in dessen Folge ein Mensch starb. Harrell saß zwei Jahre ein und wurde durch den Bassisten Justin Biltonen ersetzt.

Im Juni dieses Jahres geriet Harrell ein weiteres Mal mit dem Gesetz in Konflikt. Dieses Mal wegen häuslicher Gewalt gegen seine Ehefrau, Drogen- und Waffenbesitz. Die nun von einem Richter verhangenen 10 Jahre markieren die Höchststrafe.

Auch Matt Roberts ist kein Mitglied der Band mehr, er verließ Three Doors Down 2012 aufgrund gesundheitlicher Probleme und verstarb 2016. Sänger Brad Arnold schmeißt die Band mit neuen Mitgliedern weiterhin, ihr sechstes Album US AND THE NIGHT erschien 2016.

Wer 3 Doors Down nochmal in klassischer Besetzung sehen möchte – bitteschön:


So klingt Queens „Bohemian Rhapsody“ in 42 verschiedenen Styles
Weiterlesen