Ab August müsst Ihr mehr für Euer Netflix-Abo bezahlen

von

Der Streaming-Service Netflix erhöht ab Ende August seine Preise für Bestandskunden im Standard-Abonnement. Das Standard-Abo gab es bis vor einem Jahr noch zu einem monatlichen Preis von 8,99€, diese Konditionen galten für Bestandskunden weiterhin. Ab dem 24. August werden die Gebühren nun auch für sie auf 9,99€ angehoben. Früher warb das On-Demand-Portal noch mit lebenslanger Preisgarantie (zumindest in den USA), wenn Nutzer ihre Abonnements nicht pausieren würden – nun wird der Preis doch erhöht.

In den USA löste das nicht nur Unmut aus, sondern zog auch gleich rechtliche Folgen nach sich: Ein Nutzer, der sein Abo 2011 in Annahme von besagter lebenslanger Preisgarantie abschloss, verklagte den Konzern aufgrund der kommenden Gebührenerhöhung. Er wirft dem Unternehmen Vertragsbruch vor, da ihm damals noch zugesichert worden war, für sein HD-Abo immer 7,99$ bezahlen zu müssen. Die Standard-Variante bietet die Möglichkeit, auf zwei Geräten gleichzeitig in HD-Auflösung zu streamen, die Preise für die Basis- (ein Gerät mit Standard-Qualität) und Premium-Ausführung (bis zu 4 Geräte und 4K-Auflösung) bleiben hingegen gleich.

Doch die gestiegenen Kosten kommen nicht von ungefähr, denn bereits 2014 erhöhte Netflix die Preise für neu abgeschlossene Abos. Der Clou: Für Accounts, die vor der Preissteigerung angelegt worden waren, galt weiterhin noch das alte Gebührenmodell – ab 24.8. ist das nicht mehr der Fall.

Grund dafür könnten zum einen die vielen Eigenproduktionen des Streaming-Dienstes sein, die große Summen verschlingen. Andererseits gab es laut Variety weltweit 81,5 Millionen Nutzer im ersten Quartal von 2016, von denen 47 Millionen in den USA wohnen. Mehr als die Hälfte der US-Accounts sollen noch den ursprünglichen Preis bezahlen. Zweifellos ein sehr großer Teil des Kundenstamms, was es verständlich macht, die Preise für eine so große Gruppe erhöhen zu wollen. „In Anbetracht, dass diese Nutzer schon seit mindestens zwei Jahren bei uns sind, erwarten wir nur eine leicht erhöhte Abwanderung.“, sagte ein Netflix Pressesprecher. Bei treuen Kunden wird der Preis also angezogen.


Robbie Williams kündigt neue Netflix-Doku „voller Sex, Drogen, psychischer Krankheit“ an
Weiterlesen