„Alien: Covenant“-Trailer: Die Rückkehr einer Horror-Ikone

von

Am 18. Mai erscheint der nächste Teil der „Alien“-Reihe. Ridley Scott hat mit „Alien: Covenant“ eine Fortsetzung zu „Prometheus“ gedreht und will damit die Brücke zu seinem ursprünglichen Horrorfilm aus dem Jahr 1979 schlagen. Damals erschien der wegweisende Film, der Sigourney Weaver zur Science-Fiction-Ikone machte.

In „Alien: Covenant“ landet eine Raumschiff-Crew auf einem weit von der Erde entfernten Planeten. Die Mission besteht darin, eine Kolonie aufzubauen. Deshalb sind die neuesten Opfer von Ridley Scotts ikonischen Xenomorphs auch vornehmlich Paare, denen vor einigen Tagen ein langer Prolog zur Vorstellung gewidmet wurde.

Teil des Ensembles, das bald den blanken Horror im Weltall erleben wird: Michael Fassbender, James Franco, Katherine Waterston und Danny McBride. Dazu wird Noomi Rapace auf einigen Websites und sogar auf dem Film-Wikipedia Imdb als Teil der Besetzung gelistet – was für Verwunderung sorgt.

Immerhin hat die „Prometheus“-Hauptdarstellerin, die den Angriff der Aliens im letzten Film auch überlebt hat, in Interviews erzählt, dass sie in einer Fortsetzung nicht mitspielen würde. Aber vielleicht waren diese Aussagen nur Vorbereitung für eine Überraschung, die Ridley Scott nun mit „Alien: Covenant“ ausspielen möchte.

Den am Mittwoch veröffentlichten Trailer zum Film könnt Ihr Euch hier anschauen. In einigen Szenen ist bereits das Original-Monster zu sehen, das „Alien“ bis heute zum Kultfilm macht:

Alien: Covenant | Official Trailer [HD] | 20th Century FOX auf YouTube ansehen


Ridley Scott findet Superhero-Filme „scheißlangweilig“
Weiterlesen