Amy Winehouse hatte Alkohol, aber keine harten Drogen im Blut

von

Die Angehörigen von Amy Winehouse gaben in einer Erklärung bekannt, dass sich in ihrem Körper zum Todeszeitpunkt keine illegalen Substanzen befunden hätten. Das sei das Ergebnis einer toxikologischen Untersuchung, das am heutigen Dienstag veröffentlicht wurde.

Zwar sei Alkohol in ihrem Blut nachgewiesen worden – aber es könne „noch nicht festgestellt werden, ob dies für ihren Tod eine Rolle gespielt hat“, wie es weiter in der Erklärung heißt. Im Oktober solle eine komplette „juristische Untersuchung“ vorliegen. Amy Winehouse starb am 23. Juli mit 27 Jahren in ihrem Londoner Wohnhaus. Da die Todesursache unbekannt war, wurde eine polizeiliche Untersuchung eingeleitet.   

Weitere Artikel:
Mark Ronson und Kelly Osbourne waren auf ihrer Beerdigung. Amy Winehouse: Todesursache noch unklar – Überdosis? Tod durch Ecstasy? – „Nonsense“. M.I.A.: Tribute-Song „27“ für Amy Winehouse. Amy Winehouse und ihre Musik: eine Betrachtung.


Millie Bobby Brown: „Ich würde gerne Amy Winehouse spielen“
Weiterlesen