Highlight: Ihr habt gewählt: Das sind die besten Songs 2017

Angestellter muss in Psychotherapie, weil er Ed Sheeran im Büro gehört hat

Eigentlich war der Reddit-Nutzer mit dem Usernamen „what_choice“ guter Dinge, als er seinen Arbeitstag begann. Wie der Chemiker aus Sydney in seinem Beitrag schreibt, hatte er im Laufe der Woche das neue Album von Ed Sheeran gekauft. Weil er etwas zu spät in Büro gekommen ist und sich am letzten Arbeitstag der Woche für einen Endspurt motivieren wollte, legte er also Ed Sheerans DIVIDE ein. Das Hörerlebnis führte zum gewünschten Ergebnis – bis zum Song „Supermarket Flowers“.

Der zwölfte Track von DIVIDE ist einer der melancholischeren Songs des Briten. Sheeran singt in diesem Stück von seiner verstorbenen Großmutter, was den im Büro sitzenden, bärtigen Australier dermaßen berührte, dass er schon in der ersten Strophe feuchte Augen bekam. Der Angestellte nahm sich ein Glas Wasser und versuchte, Haltung zu bewahren. Als jedoch der Refrain einsetzte, nahm die unausweichliche Kettenreaktion ihren Lauf: Der Angestellte bricht in Tränen aus, seine Vorgesetzte betritt den Raum, vergebliche Erklärungsversuche, Termin bei der Betriebspsychologin, noch vergeblichere Erklärungsversuche, verpflichtende Therapiestunden. Ed Sheeran selbst hat zu diesem Vorfall noch keine Stellung bezogen. Der australische Angestellte hat jedenfalls erste Konsequenzen angekündigt: In einem Kommentar zu seinem Beitrag schreibt der Mann, dass er von nun an nur noch Metal hören will.

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Google geht gegen unseriösen Ticketanbieter Viagogo vor
Weiterlesen