Auktions-Website versteigert Breaking Bad-Requisiten

von

Am Sonntag läuft auf dem amerikanischen Fernsehsender „AMC“ die allerletzte Folge von Breaking Bad. Und weil ein gutes Serienfinale mindestens so viel Euphorie zurücklässt, wie eine tolle Reise, möchte man gern ein Souvenir von ihr behalten. Zu diesem Zweck können sich Breaking-Bad-Fans nun auf einer Auktions-Plattform anmelden, die Original-Requisiten der Serie versteigert.

Auf „Screenbid“ findet man so ziemlich alles, was Walter White und Jesse Pinkman in der Serie umgab und sie kleidete: Schutzanzüge, Handschuhe, die Gasmaske von Walter White und sogar seinen weißen Schlüpper aus der ersten Folge – Anfangsgebot 250 Dollar.

Neben Möbelstücken, Tassen und zahlreichen Glasbehältern aus der Drogenküche (die von den Fans hoffentlich nur für Deko-Zwecke benutzt werden) gibt es abgefahrene Requisiten wie das Skelett aus Whites Klassenraum, den pinkfarbenen Teddy ohne Auge und die in Plexiglas gegossenen Grills von Gangster Tuco. Ganz billig sind die Teile allerdings nicht. Die Gebote starten bei 10 Dollar (für die Geldbörse von Mike Ehrmantraut) und reichen bis 7000 Dollar (für den Jeep von Skyler White).

Joshua Weinstein, Chef der Auktionsplattform „Screenbid“, garantierte in einem Interview mit FoxNews.com die Echtheit der Requisiten: „Alles was Screenbid.com anbietet, ist wirklich vor der Kamera verwendet worden.“

Hier könnt ihr euch die Auktion ansehen und vielleicht einen der Gegenstände ersteigern.



Verkannte Kunst (4): TicTacToe waren die wahren Pionierinnen, die angeblich SXTN waren
Weiterlesen