Brad Pitt arbeitet an „World War Z“-Sequel

von


Brad Pitt, der bereits den ersten Teil von „World War Z“ nach dem gleichnamigen Roman von Max Brooks produzierte und auch gleich die Hauptrolle übernahm, gab dem Magazin Variety gegenüber nun an, dass man bereits Ideen für ein Sequel zu dem Zombieapokalypsen-Streifen habe.

Der im Sommer 2013 in den Kinos angelaufene erste Teil war als Flop erwartet worden und spielte, so heißt es, im Endeffekt rund 530 Millionen US-Dollar an den Kinokassen weltweit ein.

Trailer zu Teil eins von „World War Z“:

Erst hieß es, Verleiher Paramount mache dem Schauspieler Druck, da „World War Z“ von Anfang an als Trilogie angelegt war. Nun aber bestätigte Pitt selbst:

„Wir reden definitiv darüber, ja. Wir haben so viele Ideen aus der Zeit, in der wir die Sache entwickelt haben und versucht haben herauszufinden, wie die Zombiewelten funktionieren. Wir müssen erst mal das Skript klar kriegen bevor wir uns weiter bewegen.“

Auch Pitts Co-Star Mireille Enos scheint wieder im Gespräch zu sein. Sie sagte: „Warten wir ab und sehen, wie sich das Drehbuch entwickelt. Aber ich würde mich freuen zurück zu kommen.“

🌇Bilder von "Die zehn besten Zombie-Filme" jetzt hier ansehen


Muse kündigen Film zum Album SIMULATION THEORY an
Weiterlesen