Cameron Boyce: Todesursache offiziell bestätigt

Am 6. Juli 2019 verstarb der erst 20 Jahre alte Schauspieler Cameron Boyce. Größeren Bekanntheitsgrad erlangte er durch die US-amerikanische Disney-Serie „Jessie“.

Kurz nach dem Tod von Boyce ließ seine Familie in einem offiziellen Statement verlauten, der Schauspieler habe im Schlaf einen Krampfanfall erlitten, der ihn schließlich das Leben gekostet habe. Bereits seit Jahren habe sich Boyce aufgrund einer ihm bekannten Erkrankung in medizinischer Behandlung befunden, die wohl auch der Auslöser für seinen tödlichen Anfall gewesen sei.

Nun wurde der offizielle Autopsiebericht veröffentlicht. In diesem bestätigte der Gerichtsmediziner die Todesursache. Demnach ist der Schauspieler an den Folgen eines epileptischen Anfalles gestorben. Dieser kam über Nacht. Sein Tod sei plötzlich und überraschend aufgetreten. Der Schauspieler litt schon längere Zeit an Epilepsie.

Boyce begann seine Schauspielkarriere bereits mit neun Jahren, als er eine Rolle in dem Horrorfilm „Mirrors“ ergattern konnte.  Ein wenig später erlangte er durch seine Rolle des Luke Ross in der „Disney Channel“-Erfolgsserie „Jessie“ sowie deren Spin-off „Camp Kikiwaka“ Berühmtheit.

Älteren Zuschauern dürfte Boyce hingegen aus Filmen wie „Eagle Eye“ und „Kindsköpfe“ bekannt sein. Für letzteren arbeitete er an der Seite von Hollywood-Größen wie Adam Sandler, Chris Rock, Salma Hayek und David Spade. Sandler zollte seinem verstorbenen Kollegen und Freund mit einem emotionalen Tweet Tribut:

Neben der Schauspielerei war Boyce außerdem für sein gemeinnütziges Engagement bekannt. So erhielt er 2018 für seine Unterstützung  des „Thirst Project“ den „The Pioneering Spirit Award“, und nahm im Mai 2019 an der Eröffnungszeremonie des jährlich stattfindenden „HomeWalk“ teil, der sich für die Beendigung der Obdachlosenkrise in den USA einsetzt.

 


Serien wie „13 Reasons Why“: Diese Serien erzählen von Außenseitern und sozialem Druck
Weiterlesen