Christoph Waltz im ersten Clip aus Terry Gilliams „The Zero Theorem“

von
Der glatzköpfige Waltz in 'The Zero Theorem'.

Surreale Welten und Zukunftsvisionen sind Terry Gilliams Ding. Das bestätigt auch der erste kurze Ausschnitt aus dem neuesten Werk „ The Zero Theorem“ des Regisseurs von „12 Monkeys“, der jetzt online zu sehen ist.

In den knapp eineinhalb Minuten folgt die Kamera Christoph Waltz als Qohen wie er durch die Straßen einer bunten und trotzdem tristen, futuristischen Stadt voller sprechender, lauter Werbung schlurft. So sieht demnach Terry Gilliams neueste, an „1984“ erinnernde Vision der Zukunft aus.

Mit Qohen spielt Waltz darin einen Exzentriker, der auf einen mysteriösen Anruf wartet, während er an seinem Zero Theorem zum Beweis der Bedeutungslosigkeit der Existenz arbeitet.

Ein deutscher Starttermin für „The Zero Theorem“, in dem neben Oscarpreisträger Christoph Waltz noch David Thewlis, Matt Damon und Tilda Swinton zu sehen sein werden, steht noch nicht fest. Bisher war der Film nur auf dem Internationalen Film Festival in Venedig zu sehen.



„Good Mourning with a U“: Machine Gun Kelly führt Regie mit Mod Sun
Weiterlesen