Cro dominiert die deutschen Streaming-Charts

von

Während sich die deutschen Rapkollegen in der Sommerpause befinden oder, wie Bushido, mit Politikern und der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Schriften anlegen, räumt der 23-jährige Carlo Waibel alias Cro die Charts im Alleingang auf – zumindest im digitalen Kosmos.

Derzeit ist der Rapper mit ganzen sieben Songs in der Top 100 der deutschen Streaming Charts vertreten. Das gaben die Chartwächter von Media Control nun bekannt. Erfolgreichster Song ist dabei „Whatever“, der es gar in die Top 10 schaffte (Platz sechs). Wie dieser gehören auch die anderen in den Charts vertretenden Songs – „Chillin“ (62), „Bei Dir“ (81) und „Ab jetzt“ (93) – zum aktuellen Album RAOP+5, das am 5. Juli erschien. Aber auch ältere Songs erfreuen sich noch gewisser Beliebtheit: „Einmal um die Welt“ (54), „Easy“ (95), „Du“ (98).

Die nächst erfolgreichen deutschen Künstler sind die Sportfreunde Stiller, die es mit der ersten Single „Applaus, Applaus“ aus dem aktuellen Album NEW YORK, RIO, ROSENHEIM immerhin unter die Top 20 schafften. Gegenüber wem sich die zweit- und drittplatzierten Robin Thicke, T.I. und Pharrell mit „Blurred Lines“ sowie Daft Punk feat. Pharrell Williams mit „Get Lucky“ geschlagen geben mussten, sowie alle anderen Platzierungen der Top 20, seht Ihr oben in unserer Galerie. Hört hier die entsprechende Playlist.


Donald Trump: Twitter und Co. sperren vorübergehend seine Accounts
Weiterlesen