Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19

Die Festivaluniform: Denim geht auch in der Saison 2017 immer

Der alljährliche Trubel in der Wüste bei Palm Springs bringt Musikfans, Modeliebhaber und Celebrities zusammen, um zwei Wochenenden voller Sonne, Musik und (Sponsoren-)Parties zu verbringen. Kein anderes Musikfestival wird international in der Modeindustrie so breitgetreten wie das Coachella. Selbst Modegiganten wie H&M halten seit einigen Jahren anlässlich des Festivals eine eigene Kollektion in den Läden bereit.

Kein Wunder also, dass für die meisten Besucher die Wahl des richtigen Outfits mindestens so wichtig ist wie das Line-up. Blumenkränze im Haar, Klebetattoos und andere nach Aufmerksamkeit schreiende Accessoires ergänzen den typischen Hippie-Look. Schon seit Jahren ganz oben auf der Shoppingliste: Denim.

Denim rocks

Obwohl die meisten Festivalbesucher sich für den schlichten Look bestehend aus klassisch blauen Jeansshorts zum farbigen Oberteil entscheiden, setzte Sängerin Ashley Tisdale auf den All-Over-Denim-Style, bestehend aus Bluejeans und dazu passendem Jeans-Hemd.

View this post on Instagram

Ok here we go! #coachella2017

A post shared by Ashley Tisdale (@ashleytisdale) on

Jedoch muss es nicht immer das traditionelle Indigo-Blau sein. Auch Denim-Pieces in weiß und schwarz sowie Stonewashed-Bleichungen bei Sängerin Tinashe sind bei den Festivalgängern beliebt.

View this post on Instagram

🌴🌴🌴

A post shared by TINASHE (@tinashenow) on

Auf der Levi’s Pool Party, die ebenfalls im Rahmen des Coachella stattfand, präsentierten die Gäste ihre personalisierten Denim-Styles. Ebenfalls im Jeans-Look: Drake freute sich auf der Levi’s Pool Party über den Partnerlook mit gestreiftem Longsleeve.

Wir haben gelernt: Mit Denim seid Ihr auf jedem Festival so gut angezogen wie die Celebrities. Außerdem sind die Teile robust und günstig und individuell kombinierbar. Party on!


Coachella 2019: Ariana Grande, Childish Gambino und Tame Impala treten auf – Kanye West nicht
Weiterlesen