Highlight: Die Indie-Klasse von 2005: Was Kaiser Chiefs, The Zutons und Co. heute so machen

Editor’s Pick: Diese 4 Platten solltet Ihr Euch beim Record Store Day 2016 holen

Diggin‘ is a science – und das vor allem am 16. April. Dann findet der diesjährige Record Store Day statt, den freilich nicht jeder gut findet. In über 220 unabhängigen Plattenläden des deutschsprachigen Raums werden 460 exklusive Releases zum Feiertag der Vinylkultur feil geboten. Da ist es wichtig, sich einen Überblick zu verschaffen und mit klaren Zielen loszuziehen. ME-Autor Dominik Sliskovic stellt Euch hier seine Wunschliste für den Record Store Day 2016 vor:

neon-indian-psychic-chasmsNeon Indian – PSYCHIC CHASMS + MIND CTRL (2 LP + MP3)

Chillwave ist sowas von tot. Doch Neon Indians Debüt aus dem Jahr 2009 hat nichts von seinem Tranquilizer-Charme eingebüßt. Alan Palomos Projekt, das im vorigen Jahr sein drittes Studioalbum VEGA INTL. Night School veröffentlichte, verknüpft auf PSYCHIC CHASMS ambiente Soundscapes mit Störgeräuschen aus dem Shoegaze und süßlichem Dreampop. Der Hit des Albums, „Deadbeat Summer“, klingt auch sieben Jahre nach seiner Veröffentlichung knackig und taufrisch.

PSYCHIC CHASMS wird als 180g-Doppelvinyl in einem hochwertigem Gatefold-Sleeve wiederveröffentlicht. Obendrauf gibt es einen Download-Code für das komplette Werk als MP3.

peter-dohertyPeter Doherty/Johnston – RSD 2016: Limited Clouds Hill Double A-Side 12″

Aus Pete „Libertine“ Doherty wird 2016 wieder der Singer/Songwriter Peter Doherty. Ihr merkt: Wenn Herr Doherty die Folk-Gitarre auspackt, möchte er bei seinem Taufnamen genannt werden. „The Whole World Is Our Playground“, so der Titel des auf der Split-Single erscheinenden Songs, ist ein typischer Doherty-only-Song: Windschiefe Gitarre trifft auf die kaputte und doch so einnehmende Stimme der Indie-Skandalnudel. Auch etwas Pogues und Daniel Johnston können heraus gehört werden. Komplettiert wird die 12″, die in den Räumlichkeiten von Clouds Hill in Hamburg entstanden ist, von zwei Kompositionen James Johnstons‘, seines Zeichens in erster Linie als PJ Harveys Gitarrist bekannt.

Streng limitiert auf 1.200 Exemplare weltweit.

LETV478LP_GZ_SLEEVE_V4.inddThe Libertines – LIVE 2015

Wo Doherty ist, können seine Libertines nicht fern sein. Nach ihrer fulminanten Rückkehr mit ANTHEMS FOR DOOMED YOUTH (Platz 13 bei den besten Platten 2015 des Musikexpress) gibt es als Dankeschön an die Fans, die ihre Welttournee zu einem Siegeszug gemacht haben, diese Live-Compilation aus Auftritten des vorigen Jahres als exklusives Release zum Record Store Day 2016. Was den Käufer hier erwartet, sollte bekannt sein: Indie-Rock-Hymnen wie „Boys In The Band“, „Don’t Look Back Into The Sun“ und neue Gassenhauer wie „Gunga Din“, gespielt von den wohl am härtesten arbeitenden Libertines der Geschichte.

Streng limitiert auf 1.000 Exemplare weltweit.

va-c86Various Artists – C86 (Limited Gatefold 2Lp RSD Edition)

Der heilige Gral des Indie-Rock, endlich neu aufgelegt, in hochwertiger Gatefold-Verpackung und 180g schwerem Doppelvinyl. Die „Compilation 1986“, eigentlich als Jahresrückblick auf Kassette vom NME veröffentlicht, verselbstständigte sich im Laufe der Jahrzehnte immer mehr zu einem Genre-Begriff, der zwischen bittersüßen Twee-Pop und Post-Smiths’schen Jangle-Indie-Rock changiert. C86 versammelt die kleinen Legenden des Indie-Rocks: The Wedding Present, The Pastels, The Mighty Lemon Drops. Ein Muss für jeden Liebhaber melancholisch-melodiöser Popmusik von der Insel.

 

In diesem Sinne: Every Day Is Record Store Day. Aber am 16. April insbesondere.

 

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


5 nützliche Musik-Apps für Android und iOS
Weiterlesen