Einreiseverbot! Fred Durst von Limp Bizkit darf nicht in die Ukraine

von

Erst im Oktober dieses Jahres wurde bekannt, dass Fred Durst nach Russland ziehen wollte, um an neuen Inhalten für Film und TV arbeiten zu können. Genauer gesagt sollte es auf die Halbinsel Krim gehen, die offiziell seit 2014 zwar zu Russland gehört, die Ukraine sieht sie aber immer noch als eine autonome Republik und Teil des ukrainischen Staatsgebiets. Daraus wird aber nichts: Wie nun bekannt wurde, darf Fred Durst nicht in die Ukraine einreisen.

Das Einreiseverbot gilt für die nächsten fünf Jahre und Berichten zufolge darf Durst nicht in die Ukraine, um „die Sicherheit des Staates gewährleisten“ zu können, obgleich konkrete Details, warum Fred Durst als Sicherheitsrisiko angesehen wird, nicht genannt werden.

Seine Frau Kseniya Beryazina, die übrigens von der Halbinsel Krim kommt, wollte Durst Russisch beibringen, damit er sich verständigen kann, außerdem wollte sich der Frontmann von Limp Bizkit noch einen russischen Pass beschaffen und hat hier sogar auf virale Mithilfe gehofft:

„Wenn jemand Kontakte zu den relevanten Autoritäten hat, die mir dabei helfen können, an einen russischen Pass zu kommen… teilt sie mit mir.“

Fred Durst hat sich bisher zu seinem Einreiseverbot noch nicht geäußert.


Weibo: Chinesischer Fanclub von Jimin von BTS wird gesperrt
Weiterlesen