Musikexpress exklusive Kraftwerk Vinyl in Ausgabe 04-19

Fatih Akins „Der Goldene Handschuh“: Der erste lange Trailer ist online

Dieser Film wird eines der großen Berlinale-Highlights 2019. Und das nicht nur, weil bei „Der Goldene Handschuh“ ein großartiger Regisseur ein hervorragendes Buch bearbeitet. Sondern auch, weil der Thriller über einen echten Mörder von der Reeperbahn direkt nach der Weltpremiere ins Kino kommt – im Gegensatz zu vielen anderen Berlinale-Filmen, die irgendwann einfach klanglos in ein paar Indie-Kinos verschwinden.

Die Berlinale findet vom 7.-17. Februar 2019 statt, am 21. Februar startet „Der Goldene Handschuh“ bundesweit. In der Romanvorlage von Heinz Strunk geht es um Fritz Honka, der in den 70ern in Hamburg ziemlich viel gesoffen hat und zum Frauenmörder wurde. Dreh- und Angelpunkt ist die Kneipe „Zum Goldenen Handschuh“, in der sich nicht nur Fritz Honka (gespielt von Jonas Dassler), sondern auch weitere traurige oder zwielichtige Gestalten herumtreiben.

Akins aktueller Film ist „Aus dem Nichts“, davor erschien 2016 „Tschick“ und war ebenfalls eine Romanverfilmung. Damals nahm er sich Wolfgang Herrndorfs „Tschick“ an. Die Buchvorlage zu „Der Goldene Handschuh“ erschien 2016, fast genau drei Jahre später nun eben der Film. Den ersten kurzen Trailer gibt es seit Montag zu sehen (siehe oben).

Kooperation

Vor etwas einer Woche wurde bereits ein kurzer Teaser zu „Der Goldene Handschuh“ veröffentlicht. Es handelte sich dabei aber wohl um ein Versehen, weshalb das Video dann wieder gelöscht wurde.


Berlinale-Eröffnungsfilm „The Kindness of Strangers“: Lieb gemeintes Mittelmaß
Weiterlesen