Highlight: Mit Rammstein, Kollegah, Nirvana und The Cure: 10 Songs, die für Skandale sorgten

Frances Bean Cobain will eine Musik-Karriere starten

Frances Bean Cobain hat es als Tochter von Kurt Cobain und Courtney Love in der öffentlichen Wahrnehmung nicht einfach – fast alles, was sie macht und tut wird begutachtet und bewertet. Vielleicht ist das auch einer der Gründe dafür, dass die 25-Jährige das Thema „selber Musik machen“ bisher eher gemieden hat. Ihre einzigen musikalischen Kostproben waren akustische, mit der Gitarre begleitete Cover-Versionen von Leonard Cohen oder Jimmy Eat World.

Erster eigene Song auf Instagram

Anfang des Monats jedoch postete Cobain auf Instagram ein kurzes Video ihrer ersten Eigenkomposition. Der Clip ist mittlerweile gelöscht, im Netz finden sich aber noch einige Kopien. Dieses erste Zeichen musikalischer Kreativität sorgte für Aufregung: Macht die Tochter von Kurt Cobain etwa jetzt eigene Musik? Auf einem Roter-Teppich-Event bei einem Fashion-Award gab das Model darüber nun Auskunft.

Sie wolle sich zwar nicht gleich als Musikerin bezeichnen, aber sie wolle sehen, wohin sie die musikalische Reise führt: „So do I want to pursue my music further and see it come to fruition and see something further and see something palpable? Absolutely“, sagte Frances Bean Cobain.

Gleichzeitig stellte sie aber klar, dass der bisher veröffentlichte Songschnipsel nichts weiter als ein Instagram-Post war. Auf die Frage hin, was wohl ihr Vater über ihre musikalischen Aspirationen sagen würde, antwortete Frances Bean Cobain: „I would hope that he would be proud of the human being I am even if he didn’t like the art I am putting out. That’s all I would ask of anyone in my life.”


Der Anfang vom Ende der klassischen Rockmusik: Wie Nirvana mit „NEVERMIND“ die internationale Musikszene für immer veränderten
Weiterlesen