Spezial-Abo

Goat Girl kündigen mit „Sad Cowboy“ ihr zweites Album an

von

Goat Girl haben offiziell ihr zweites Studioalbum angekündigt. Dieses wird ON ALL FOURS heißen und soll am 29. Januar 2021 via Rough Trade erscheinen. Begleitet wird die Ankündigung von einer ersten Single mit dem Titel „Sad Cowboy“ samt dazugehörigem Musikvideo.

„Sad Cowboy“ im Stream hören und sehen:

„Beim Schreiben des Songs habe ich mich von einer Aufnahme inspirieren lassen, die während einer unserer Bandproben entstand“, so Sängerin Lottie Cream in einem offiziellen Statement. Speziell ein „wirklich eingängiges Riff“, das darauf zu hören gewesen sei, habe es der Musikerin damals angetan, sodass sie damit begonnen habe, mit Hilfe ihrer Gitarre und Stimme weitere Melodien um die bestehende Zeile herum zu konstruieren.

„ON ALL FOURS“-Artwork:

„Die Lyrics zum Song wurden von meinem damaligen Gefühlszustand inspiriert. Ich konnte gar nicht anders, als mich während des Schreibens von dem Rest der Welt isoliert zu fühlen“, fährt Cream fort, „ich wollte also meine immerwährende Distanz zu und meine gehemmte Verbindung mit der Gesellschaft ausdrücken, ebenso wie meine Abneigung gegenüber all jener Funktionalitäten, die ich an ihr hasse.“

Das neue Album wurde wie sein Vorgänger erneut von Dan Carey (Kate Tempest, black midi, Franz Ferdinand) produziert. Die bereits bekannten trockenen Gitarren und politischen Texte wurden diesmal um Synthesizer-Klänge, Drum-Machine-Loops und andere experimentelle Sounds erweitert.

Gegründet wurden Goat Girl 2017 in London, bereits ein Jahr später erschien ihr selbstbetiteltes Debütalbum. Die darauf zu hörende „Southern-Punk-Offensive gegen den gut geduschten Indie-Pop dieser Tage“ erhielt von ME-Autor Frank Sawatzki in seiner Rezension sensationelle fünf von sechs Sternen und wurde somit als unser „Album der Woche“ ausgezeichnet.

Rough Trade/Beggars/Indigo

Sommerabschied: Diese Alben bringen Euch durch den goldenen Herbst
Weiterlesen