Gold Panda veröffentlicht #Brexit-EP – Kingdom

von

Das Referendum Großbritanniens geht natürlich auch an Künstlern nicht spurlos vorüber, der Electronica-Künstler Gold Panda hat nun anlässlich zum Austritt aus der EU überraschend eine EP veröffentlicht. Diese enthält ruhige und teils fast düstere Tracks, die die Ängste vor dem Verlassen widerspiegeln sollen. Sie trägt den überaus passenden Namen: Kingdom.

Ein relativ zeitnaher Release, nachdem erst Ende Mai sein aktuelles Studioalbum Good Luck And Do Your Best erschien. Der Stil der EP macht einen insgesamt progressiveren Eindruck als man es von Gold Panda gewöhnt ist. Inspiriert wurde der 26-Jährige Künstler von einer Geschichte, die seinem Nachbarn passierte: Dieser war mit seiner Familie von Afghanistan nach Großbritannien gezogen und hatte sich auf Amazon ein Handy bestellt, um in der Heimat anrufen zu können. Der Paketzusteller hatte da offensichtlich etwas dagegen, unterschrieb kurzerhand selbst und behielt das Telefon. Aus diesem Grund wurde der dritte Song auch „Stolen Phone“ genannt. Außerdem finden sich die Tracks „A Welcome“, „Mediaevil“, „Blown (Out)“ und „Eurotunnel“ auf der EP, diese könnt Ihr Euch via bandcamp hier komplett anhören:


Brexit-Unterstützer Roger Daltrey übt Kritik an neuen Visa-Regeln für tourende Künstler
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €