„Heaven Adores You“: die ersten 4 Minuten der Elliott-Smith-Dokumentation im Stream

von

In einer neuen Musikdokumentation namens „Heaven Adores You“ über den Sänger Elliott Smith sollen 20 unveröffentlichte Songs des Musikers zu hören sein. Der Film, der von Nickolas Rossi gedreht wurde, soll einen intimen, meditativen Blick auf das Leben und die Musik Elliott Smiths bieten und ist die erste Langzeit-Dokumentation, in der die Originalmusik des Sängers benutzt werden darf.

Jetzt wurde ein erster vierminütiger Clip veröffentlicht. Darin spricht Elliott Smith in einem Interview aus dem Jahr 1998 über eine Performance während der Oscar-Verleihung, bei der er für die Musik zum Film „Good Will Hunting“ nominiert war. Schaut euch den Clip hier an:

Die Dokumentation spannt einen Bogen von seiner Kindheit, über seinen Erfolg als Musiker bis hin zu seinem tragischen Tod im Jahr 2003. „Wir haben Material aus all seinen Lebensbereichen, auch vom Beginn seines Lebens als junges Kind in Texas“, sagt ein ehemaliger Freund von Elliott Smith, Kevin Moyer vor kurzem dem NME.

Neben den unveröffentlichten Songs sollen in der Dokumentation auch Interviews mit Smiths Freunden und Weggefährten gezeigt werden sowie persönliche Fotos aus seinem Leben. Dabei kommen unter anderem Smiths Schwester Ashley, Joanna Bolme, Jon Brion, Neil Gust, Larry Crane und Rob Schnapf zu Wort.

Premiere feierte die Musikdokumentation kürzlich auf dem San Francisco Film Festival. Wann der Film seinen offiziellen Kinostart feiert, ist noch nicht bekannt.



Gymnasiastenfunk: Red Hot Chili Peppers' Albumklassiker „BLOOD SUGAR SEX MAGIK“ ist so unerträglich wie vor 28 Jahren
Weiterlesen