Spezial-Abo

In Melbourne sollen U-Bahn-Fahrer ihre Bücher liegen lassen

von

Mit einer Kampagne will die Organisation „Books On The Rail“, im australischen Melbourne, gegen Smombies (Smartphone-Zombies) in Trams und U-Bahnen vorgehen: Benutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln sollen ihre liebsten Bücher liegen lassen, damit andere sie auch lesen können. Um teilnehmen zu können, muss man nur Sticker von „Books On the Rail“ bestellen, die man dann auf seine Lektüre klebt. Auch aufstrebende Autoren und Verleger sollen sich explizit an der Kampagne beteiligen und ihre Bücher an die Organisation schicken. Sobald man fertig mit dem Lesen ist, soll man es wieder in die U-Bahn legen, sodass noch mehr Menschen schmökern können.

Gegründet wurde die Kampagne von den beiden besten Freundinnen und Lehrerinnen Ali und Mich. In Australien wird sie bereits von den Verlagen Bloomsbury, Harper Collins oder Penguin Books unterstützt.

Auf Instagram haben bereits die ersten Leseratten aus Melbourne Bilder von der Aktion geteilt:

https://www.instagram.com/p/BJt5kt7DcJK/?tagged=booksontherail

https://www.instagram.com/p/BGNnEr9OS8q/?tagged=booksontherail

https://www.instagram.com/p/BI_WSVNg58r/?tagged=booksontherail

https://www.instagram.com/p/BJZMgAajtAY/?tagged=booksontherail


Diese Popstars haben sich auch auf der Kinoleinwand bewiesen
Weiterlesen