„Independence Day 2“ – Roland Emmerich gibt Starttermin bekannt

von

1996 kam „Independence Day“ unter der Regie von Roland Emmerich in die Kinos. Und obwohl Will Smith, Jeff Goldblum und President Bill „dies ist unser Independence Day!“ Pullman die Außerirdischen damals erfolgreich weggefeuert und mit einem PC-Virus außer Gefecht gesetzt hatten, hofften viele Fans dieses Trash-Films mit Mega-Budget auf eine Fortsetzung.

Am 3. Juli 2015 soll nun der zweite Teil mit dem Titel „ID Forever“ in den Kinos anlaufen. Die Story soll 20 Jahre nach dem ersten „Independence Day“ spielen und Grundstein für ein Franchise bilden – denn der dritte „ID“ ist ebenfalls bereits in Planung. Unterstützung bekommt Regisseur Roland Emmerich von Drehbuchautor James Vanderbilt („Zodiac“, „The Amazing Spider-Man“).

Die Fortsetzung schließt an Teil eins an: Bevor ein Computervirus die Außerirdischen zu Fall bringt, kann noch ein Notsignal der armen Aliens ins All geschickt werden. Und genau 20 Jahre später folgt die Reaktion auf den Befreiungsschlag der Menschen. Eine neue Angriffswelle der Aliens startet. 

„ID Forever“ spielt in einem Paralleluniversum, denn die Menschen haben sich die Alien-Technologie mittlerweile zu eigen gemacht und weiterentwickelt. Klingt also nach typischem Emmerich-Blockbuster-Explosionskino.

Ob jemand aus der Besetzung des ersten Films, der den Grundstein für Will Smiths Kinokarriere legte, wieder mit an Bord ist, ist allerdings unklar.

Der amerikanische Nationalfeiertag „Independence Day“ ist übrigens alljährlich am 4. Juli. Der Starttermin von „ID Forever“ einen Tag vorher.


Sex, Drugs & Rock'n'Roll: Die 14 größten Skandale der Popgeschichte
Weiterlesen