Isabella Levina Lueen tritt mit „Perfect Life“ für Deutschland beim ESC 2017 in Kiew an

von

Da haben wir die Kandidatin: Isabella Levina Lueen fährt für Deutschland zum Eurovision Song Contest 2017 nach Kiew. Die 25-Jährige gewann am Donnerstagabend die Castingshow „Eurovision Song Contest 2017: Unser Song“ und setzte sich damit gegen vier weitere Finalisten sowie insgesamt gegen 2000 Bewerber durch.

Der zweite Gewinner des Abends neben Isabella Levina Lueen ist der Song, der ebenfalls per Zuschauervotum gewählt wurde: Obwohl der von Marit Larsen geschriebene Song „Wild Fire“ im Saal und innerhalb der Jury als Favorit galt, haben die Fernsehzuschauer „Perfect Life“ gewählt. Der im Vergleich dramatischere und damit vielleicht zum Eurovision Song Contest besser passende Song stammt aus der Feder von Lindy Robbins, Lindsey Ray und Dave Bassett. Robbins schrieb unter anderem „Incomplete“ für die Backstreet Boys, „Dangerous“ für David Guetta und „Want You To Want Me“ für Jason Derulo. „Perfect Life“ ist damit „unser Song“, den Lueen beim ESC 2017 in Kiew vor Millionen von Fernsehzuschauern für Deutschland vortragen wird und den wir noch sehr oft hören werden.

Die ESC-Single „Perfect Life“ von Levina ist ab sofort als Download erhältlich. Am 24.2. erscheint zudem eine Maxi-Single inklusive der B-Seite „Wild Fire“.

Moderiert wurde „Unser Song“ von Barbara Schöneberger. Neben diversen Performances der fünf Kandidaten traten Matthias Schweighöfer, Tim Bendzko sowie Conchita Wurst, Ruslana und Nicole mit einem ESC-Medley auf. In der Jury, die keine Stimmrecht besaß, saßen Lena Meyer-Landrut, Florian Silbereisen und Tim Bendzko.

Isabella Levina Lueen (25) wurde in Bonn geboren. Sie besuchte eine Musikschule, gewann in ihrer Jugend Gesangswettbewerbe. Später studierte sie an der Londoner Tech Music School Gesang und Komposition, gewann den Preis „Best Vocal Performer“, später als Studentin am King’s College London mit ihrer Band Miss Terry Blue den ersten Preis beim Wettbewerb der Uni-Music-League 2012. Levina lebt in Berlin und London.

In den vergangenen Jahren war Deutschland kein Glück beim ESC beschert: 2016 landete Jamie-Lee auf dem letzten Platz, 2015 erreichte Ann-Sophie bereits das gleiche traurige Ergebnis.

Presse Peter


Eurovision Song Contest: Die USA plant eigene „American Song Contest“-Version
Weiterlesen