James Franco dreht einen Film über den schlechtesten Film aller Zeiten

von

Das Drama „The Room“ aus dem Jahr 2003 trägt dank einiger US-Kritiker den zweifelhaften Titel „Das Citizen Kane der schlechten Filme“. Und ja: „The Room“ ist wirklich so schlimm, dass man ihn eigentlich gesehen haben sollte. Regisseur und Hauptdarsteller Tommy Wiseau inszenierte eine Dreiecksbeziehung und verrennt sich in diversen Nebenplots, die selbst die Beteiligten nicht zu interessieren scheinen. Wiseaus Karriere war nach „The Room“ dementsprechend beendet.

Die Faszination für „The Room“ aber ist geblieben. Auf YouTube gibt es etliche Videos, die den Film thematisieren, jeden Fehler analysieren oder ihn für seine Einzigartigkeit feiern. James Franco scheint ebenfalls ein großer Fan von Wiseaus Fehlgriff zu sein. Immerhin dreht er aktuell einen Film über dessen Entstehung.

„The Masterpiece“ heißt Francos Projekt, bei dem er nicht nur die Regie, sondern auch die Hauptrolle übernimmt. Franco spielt also Wiseau, der sich ins Verderben spielt. An seiner Seite treten Seth Rogen als Drehbuchautor Sandy Schklair und Dave Franco als Greg Sestero auf.

Sestero spielte in „The Room“ eine Nebenrolle und veröffentlichte 2013 den Bestseller „The Disaster Artist“. Das Buch, das die Entwicklung und den Dreh von „The Room“ nacherzählt, dient James Francos „The Masterpiece“ als Vorlage.

Der Film hat bisher noch keinen deutschen Starttermin. Der US-Start ist für Ende 2016 angesetzt. Noch genügend Zeit also, um „The Room“ nachzuholen. Den Trailer dazu könnt Ihr Euch hier anschauen:

https://www.youtube.com/watch?v=yCj8sPCWfUw

…oder nur die lustigsten Szenen:

https://www.youtube.com/watch?v=aYRydundnt8


Arctic Monkeys: Das sind ihre 15 besten Songs
Weiterlesen