„The Deuce“: Das (geplante) Ende der Serie ist bereits beschlossene Sache

Seit zwei Wochen ist „The Deuce“ zurück auf den Bildschirmen. Die Serie über den New Yorker Straßenstrich, der mehr und mehr das Geschäftsmodell Porno für sich entdeckt, läuft in Deutschland jeden Montag auf Sky. Showrunner David Simon, der durch „The Wire“, eine der besten Serien überhaupt, bekannt wurde, belebt in „The Deuce“ glaubwürdig die 70er-Jahre wieder, erzählt mit viel Ruhe die Geschichte rund um die verdorbene Community, die den Strich damals für sich vereinnahmt.

Aktuell läuft die zweite Staffel der Serie, der in den USA zuständige Sender HBO hat aber bereits eine dritte Staffel mit neuen Episoden für das Jahr 2019 bestellt. Was eine gute Nachricht ist, bedeutet für Fans der Serie aber auch gleichzeitig den Abschied: Denn die dritte wird auch die letzte Staffel von „The Deuce“ sein.

Wenn eine Serie nach drei Staffeln endet, dann bedeutet dies meistens die Absetzung durch den Sender – meist sind schlechte Quoten der Hintergrund. „The Deuce“ war von Serienschöpfer David Simon aber von Anfang an auf drei Staffeln angelegt, dann sollen alle Geschichten vom Strich erzählt sein. David Simon bestätigte dies mit einem Post auf Twitter:

In der zweiten Staffel von „The Deuce“ scheint es allen Beteiligten auf dem Strich besser zu gehen. Candy (Maggie Gyllenhaal) wird langsam zur anerkannten Porno-Regisseurin und auch die Geschäfte von Frankie und Vincent (beide gespielt von James Franco) laufen gut. Bis sich wieder die Mafia einschaltet und die Pimps auf den Straßen genug vom florierenden Porno-Geschäft haben, von dem sie nicht genug profitieren. Immerhin laufen den Verbrechern durch die lukrativen Jobs vor der Kamera die Nutten weg. Den Trailer zur aktuellen Staffel seht Ihr hier:

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


Christina Aguilera: So hat sich der Popstar in 20 Jahren verändert
Weiterlesen