Jan Böhmermann sagt nächste Folge „Neo Magazin Royale“ ab

von

Die nächste Folge „Neo Magazin Royale“ wird nicht produziert. Das ließ die ZDF-Satiresendung auf ihrer Facebookseite wissen. Als Grund wurde die „massive Berichterstattung und der damit verbundene Fokus auf die Sendung und den Moderator“ genannt. Diese Entscheidung sei in Abstimmung mit dem ZDF erfolgt.

Die wöchentlich ausgestrahlte Satiresendung ist Ausgangspunkt eines diplomatischen Konfliktes, im Zuge dessen gegen Moderator Jan Böhmermann und seine Redaktion ermittelt wird.

In der Sendung, die erstmals am Donnerstag, dem 31. März in der Mediathek des ZDF ausgestrahlt wurde, rezitierte Böhmermann ein Schmähgedicht zu Ungunsten des türkischen Staatspräsidenten Erdogan (hier im Wortlaut nachzulesen). Vorausgegangen war eine diplomatische Note der Türkei an die Bundesrepublik Deutschland, in der ein Satire-Beitrag der NDR-Sendung „extra3“ gerügt wurde. Böhmermann, wie er wiederholt in seiner Sendung betonte, wolle ein Schmähgedicht rezitieren, was so in Deutschland nicht erlaubt sei, um die Grenzen der Satire aufzuzeigen. Diese Wiedergabe veranlasste den türkischen Staatspräsidenten Erdogan Strafanzeige gegen Böhmermann bei Staatsanwaltschaft Mainz einzureichen. Böhmermann hatte daraufhin bereits seinen Besuch bei der Grimme-Preis-Verleihung abgesagt, da er sich „in allem erschüttert“ fühle, an das er jemals geglaubt habe.

 

Die Produktionsfirma btf GmbH und Jan Böhmermann haben entschieden, die für Donnerstag geplante nächste Ausgabe von Neo…

Posted by NEO MAGAZIN ROYALE on Dienstag, 12. April 2016


Jan Böhmermann auf Orchester-Tour: Herbert Grönemeyer als Überraschungsgast
Weiterlesen