Jean-Paul Belmondo im Alter von 88 Jahren gestorben

von

Eine Nachricht, die in der Filmwelt zu Recht für Trauer sorgt: Die französische Kino-Legende Jean-Paul Belmondo starb am Montag, den 6. September 2021, in Paris. Das teilte sein Anwalt Michel Godest der Nachrichtenagentur AFP mit.

Belmondo drehte in seiner facettenreichen Karriere rund 80 Filme. Unvergessen ist seine Rolle als charismatischer Gangster Michel Poiccard im ersten Langfilm von Jean-Luc Godard, „Außer Atem“ aus dem Jahr 1960, der ihm den Durchbruch bescherte. Aber Belmondo blieb wandelbar: Er gab den smarten Action-Hau-Drauf in „Der Profi“ von Georges Lautner (1980), startete neben der Schauspielerei eine Karriere als Rennfahrer, spielte mal charmante Abenteurer wie in „Cartouche, der Bandit“, mal den Herzensbrecher um „Elf Uhr nachts“.

Jean-Paul Belmondo wurde 88 Jahre alt. Die genaue Todesursache wurde noch nicht offiziell bekannt gegeben. Seine letzte Hauptrolle in einem abendfüllenden Spielfilm war die des Charles in der Romanverfilmung „Ein Mann und sein Hund“ im Jahre 2008.


6 Serien, die unverdient abgesetzt wurden
Weiterlesen