Spezial-Abo

Jennifer Rostock singen ein Loblied auf die AfD – nicht.

von

In den kommenden Wochen stehen zwei wichtige Wahlen in Deutschland an. In Mecklenburg-Vorpommern wählen die Bürger einen neuen Landtag, in Berlin wird zu den Kommunalwahlen aufgerufen. Feine Sahne Fischfilet, Marteria und Campino haben vergangene Woche bereits bewiesen, dass es an der Zeit ist, ein Zeichen gegen die grassierenden Rechtsruck in weiten Teilen Deutschlands zu setzen und feierten mit über 2.000 Menschen im Vorpommer’schen Anklam bei Marterias einzigem Konzert in diesem Jahr für eine Gesellschaft ohne Rassismus und Ressentiments. Nun haben sich Jennifer Rostock in die politische Diskussion eingemischt und den Rechtspopulisten der AfD ein kleines Ständchen geschrieben.

„Bist du ’n bisschen Chauvi und ganz schön homophob?“, fragt Sängerin Jennifer Weist im Musikstück und liefert auch direkt die Antwort: „Dann wähl‘ die AfD!“ Die Berliner Band deckt die menschenverachtende Ideologie der AfD auf und stellt ihre Wähler mit „den dümmsten Kälbern“ gleich, die schließlich auch ihren Metzger selber wählen.

Das komplette Video könnt Ihr Euch hier ansehen und fragen, ob es nicht doch an der Zeit sei, an die Wahlurne zu treten und den Rechtspopulisten keine Chance zu geben:

 


Kanye West will Jay-Z zu seinem Vizepräsident machen – aus einem irren Grund
Weiterlesen