Highlight: 5 Lektionen, die wir aus Nick Hornbys „High Fidelity“ gelernt haben

Kultfilm „High Fidelity“ wird zur Disney-Serie – mit weiblicher Hauptdarstellerin

Der Kultfilm „High Fidelity“ wird demnächst als TV-Serie neu aufgelegt – das zumindest berichtet das Filmmagazin „Deadline“. Produziert werden soll die Sendung vom Disney-Konzern, der das Projekt zu einem der Aushängeschilder seines in Kürze startenden Streaming-Dienstes machen möchte.

Besonderes Merkmal der Neuverfilmung des gleichnamigen 1995 veröffentlichten Romans des britischen Autors Nick Hornby soll ein weiblicher Charakter sein, der die Stelle des nach Liebe suchenden Plattenladenbesitzers Rob Gordon einnehmen soll. Im 2000 erschienenen Kinofilm hatte diese Rolle noch der US-amerikanische Schauspieler John Cusack gemimt.

Die Drehbücher der TV-Adaption von „High Fidelity“ sollen vom Autoren-Duo Veronica West und Sarah Kucserka kommen und, ebenso wie der Kinofilm, direkte Ansprache des Hauptcharakters ans Publikum beinhalten.

„High Fidelity“ soll bei Disneys neuem Streamingdienst laufen

Mit „High Fidelity“ fügt Disney seinem noch namenlosen Streaming-Dienst eine neue Facette hinzu. Bisher bestätigte Projekte beschränken sich momentan auf Superhelden/Sci-Fi- und Kinderfilme, wie etwa Spin-Offs der „Monster AG“ und „Star Wars“. Jedoch soll auch aus „High Fidelity“ eine familientaugliche Serie gemacht werden, die in den USA mit der Altersbeschränkung 13 (in Deutschland vermutlich ab 12 Jahren freigegeben) anlaufen soll.

Bei der bisher einzigen Verfilmung des Hornby-Romans führte Stephen Frears Regie, neben Hauptdarsteller John Cusack bestand das Schauspielensemble unter anderem aus Jack Black, Lisa Bonet und Sara Gilbert. Bruce Springsteen hatte darüber hinaus einen Cameo-Auftritt. Wie die Besetzung der geplanten „High Fidelity“-Fernsehserie aussehen wird, ist bisher noch nicht bekanntgegeben worden.

Wer sich die Wartezeit bis zum Start von „High Fidelity“ beim Disney-Streamingdienst verkürzen möchte, kann sich hier den Trailer des 2000er-Kinofilms anschauen und im Anschluss die VHS/DVD aus dem Regal kramen:


#ReleaseTheJJCut: „Star Wars“-Fans fordern Release des dreistündigen „Der Aufstieg Skywalkers“-Schnitts
Weiterlesen