L7 haben sich wiedervereinigt

von

Erste Gerüchte über eine mögliche Wiedervereinigung wurden bereits im Dezember laut, als die Band auf ihrer Facebook-Seite das Thema anriss. Nun haben L7 zwei Festival-Auftritte in Urbesetzung angekündigt, auf dem Azkena Rock Festival in Spanien und dem französischen Hell Fest. Es sind die ersten L7-Shows seit der Auflösung im Jahr 2001. Laut Homepage sollen am Donnerstag weitere Termine folgen.

Des Weiteren arbeitet die Band mit Regisseurin Sarah Prince an einer Dokumentation: „L7: Pretend We’re Dead“ soll aus Archivmaterial, Live-Mitschnitten und Interviews bestehen. Wie sich das heutzutage gehört, ist die entsprechende Kickstarter-Kampagne schon online; knappe 24.000 Euro sind bereits zusammengekommen.

L7 gründeten sich 1985 in Los Angeles und übten einen entscheidenden Einfluss auf die Riot-Grrrl-Szene der 90er aus. Sie spielten unter anderem im Vorprogramm von Faith No More, den Beastie Boys und Nirvana, Kurt Cobain war großer Fan der Band. Der bekannte Prodigy-Song „Fuel My Fire“ ist ein L7-Cover:


Diese 10 Bands und Artists haben die 90er besonders geprägt
Weiterlesen