Lars Ulrich: „Oasis ist mein Soundtrack für die vergangenen 20 Jahre“

von
Lars Ulrich ist Oasis-Fan der ersten Stunde.

Großspurige Lobeshymnen gibt es unter Musikern häufiger. Das Interview, das Lars Ulrich jetzt dem Guardian gab, ist dennoch etwas Besonderes. Der Metallica-Drummer ist nach eigener Aussage seit ihrer Gründung riesiger Fan der Britpop-Band Oasis und habe wegen Noel Gallagher sogar den Drogen abgeschworen.

„Oasis ist mein Soundtrack für die vergangenen 20 Jahre auf diesem wundervollen Planeten“, sagte Ulrich im Interview. Er habe Geschichten und Bilder im Kopf, wenn er die Songs höre oder von den wilden Erlebnissen der Band lese.

Bereits vor einigen Monaten erzählte der Schlagzeuger in einem Interview, wie Noel Gallagher ihn indirekt dem Kokain abschwören ließ. Im Mirror berichtete Ulrich von seinem Kokainkonsum, den er nach einem Interview mit dem Oasis-Mastermind schlagartig beendete: „Vor knapp zehn Jahren habe ich ein Interview mit Noel Gallagher gelesen, in dem er sagte: ‚Ich habe einfach mit dem Kokain aufgehört‘. Ich fand, das war sehr cool. Es fühlte sich so frisch, so ehrlich, so pur an – ich liebe diese Seite an ihm“. Also beschloss auch der Metallica-Drummer, die beliebte Droge aus seinem Leben zu verbannen.

Oasis veröffentlichten gerade erst die Deluxe Edition ihres Bestseller-Albums „(What’s The Story) Morning Glory?“. Die Band, die sich 2009 nach heftigen Streitigkeiten trennte, hätte in diesem Jahr ihr 20. Jubiläum gefeiert.

Am 3. November wird Noel Gallagher übrigens bei einem Charity-Event in London Rede und Antwort stehen. Tickets gibt es ab dem 1. Oktober, 9 Uhr, auf der Website des Radiosenders XFM.



Miley Cyrus: Metallica-Cover-Album mit Elton John, Chad Smith und Co.
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €