Highlight: Mit Nick Cave, Patti Smith und Sven Regener: 7 gute Bücher, die von Musiker*innen geschrieben wurden

Leonard Cohen: Manager klärt über die Todesursache auf

Leonard Cohen starb im Alter von 82 Jahren am 7. November 2016 in seinem Zuhause in Los Angeles. Erst nachdem der Musiker im Kreise seiner Familie und engsten Freunde beigesetzt wurde, erfuhr die Öffentlichkeit am 11. November von seinem Tod.

Cohens Manager Robert B. Kory bestätigte nun in der „New York Times“ die offizielle Todesursache. Leonard Cohen ist in der Nacht zum 7. November im Schlaf gestorben, zuvor war er gestürzt. „Sein Tod kam plötzlich, unerwartet und friedlich“, fügte Kory hinzu.

Der Sänger und Poet litt an Krebs und sprach offen über seine schwindende Gesundheit, gab in einem Interview mit dem „New Yorker“ an, er sei bereit zu sterben. Sein letztes Album, YOU WANT IT DARKER, erschienen im Oktober dieses Jahres, war eine Auseinandersetzung mit dem Tod.

Lest hier unsere ME.Helden-Geschichte über Leonard Cohen aus der aktuellen Dezember-Ausgabe des Musikexpress:

Der Prophet, der seine Vorahnungen noch erleben durfte – im Bösen wie im Guten


Darum sollte jedes Smartphone einen Klinkenstecker haben
Weiterlesen