Lil Uzi Vert erklärt sich auf Instagram als nicht-binär – Twitter reagiert gespalten

von

Lil Uzi Vert hat von einer neuen Funktion bei Instagram Gebrauch gemacht und die Pronomen zu „they/them“ geändert. Dahinter lässt sich ein Outing als nicht-binäre Person vermuten. Die Änderung folgte kurz nach dem „International Non-Binary People’s Day“ am 14. Juli und ruft bis jetzt unterschiedliche Reaktionen in den sozialen Netzwerken hervor.

Lil Uzi Verts Outing erfährt Unterstützung auf Twitter

Auf Instagram können Nutzer*innen mittlerweile zwischen vier verschiedenen Pronomen wählen, um ihre individuell gewählte Zugehörigkeit sichtbar zu machen. Die Bezeichnung „they/them“, zu der es in der deutschen Sprache noch kein etabliertes Äquivalent gibt, wird in der Regel von Menschen genutzt, die sich selbst außerhalb des binären Geschlechtssystems, das lediglich zwischen Mann und Frau unterscheidet, verorten. Ein offizielles Statement zu der Änderung gibt es vonseiten Lil Uzi Verts noch nicht. Allerdings hatte sich Lil Uzi Vert in der Vergangenheit immer wieder unterstützend gegenüber der LGBTQ+-Community gezeigt, beispielsweise durch das Tragen von Regenbogenfarben oder diverse Statements über eine Vorliebe für Frauenkleidung.

Auf Twitter wurde die Aktion überwiegend wohlwollend aufgenommen. In einem Tweet heißt es beispielsweise, Lil Uzi Vert sei der/die beste nicht-binäre Rapper*in aller Zeiten. Dabei ist es wichtig anzumerken, dass nicht alle Menschen, die „they/them“ als Pronomen verwenden, sich auch als nicht-binär identifizieren.

Kritische Stimmen verweisen auf transphobe Zeilen von 2019

Das öffentliche „Outing“ von Lil Uzi Vert wurde von einigen User*innen aber auch kritisch bewertet. So wurde beispielsweise auf eine laufende Bewährungsstrafe von Lil Uzi Vert hingewiesen, die das Ergebnis einer Anzeige von Brittany Byrd, Lil Uzi Verts Ex-Freundin, ist. Die Anklagepunkte in dem Fall von 2021 waren häusliche Gewalt und Bedrohung mit einer Schusswaffe. Außerdem wurde Lil Uzi Verts Song „That’s a Rack“ von 2019 erwähnt. In dem Song sind die Zeilen „I was checkin’ my DMs, found out she was a man / I can’t DM, never, ever again.“ zu hören, die transphobe Sichtweisen vermuten lassen. Bis sich Lil Uzi Vert selbst zu dem „Outing“ äußert, wird es wahrscheinlich weiterhin Spekulationen über die Bedeutung der Aktion geben.

Auf musikalischer Ebene kündigte Lil Uzi Vert die Veröffentlichung einer neuen EP mit dem Titel RED & WHITE an. Die Platte soll ein Vorgeschmack auf Lil Uzi Verts drittes Studioalbum THE PINK TAPE sein. Für beide Projekte gibt es allerdings noch kein genaues Release-Datum. Zuletzt wurde der Song „Space Cadet“ über SoundCloud geteilt.


5 politische Deutschrap-Alben (5): Takt32 stellt seine GANG gegen die bürgerliche Scheinwelt
Weiterlesen