Logo Daheim Dabei Konzerte




Blackout Tuesday
Highlight: Heute vor fünf Jahren: Das waren die zehn größten Chart-Hits in Deutschland im Jahr 2015

Hört (fast) alle Lollapalooza-Acts in einer Playlist

Noch ein paar Mal schlafen, dann ist es soweit: Mit dem Lollapalooza Festival in Berlin öffnet der erste europäische Lollapalooza-Ableger überhaupt seine Tore. Dann darf zu Parov Stelar gesteppt, zu den Beatsteaks gerockt, zu den Libertines geträllert, zu Macklemore & Ryan Lewis abgehottet und zu Seeed der Speck geschüttelt werden.

Das Lollapalooza Berlin präsentiert am 12. und 13. September 2015 auf dem alten Flughafengelände Berlin-Tempelhof Headliner wie Muse, Macklemore & Ryan Lewis, Sam Smith, The Libertines, Bastille und Fatboy Slim. Fürs nötige Lokalkolorit sorgen die einheimischen Top-Acts Beatsteaks, Seeed und Deichkind. Dazu gibt es reichlich Musik von Indie über Rap bis Elektronik. Auch Festivalchef Perry Farrell wird sich seinen neuen Ableger nicht entgehen lassen – zwar nicht mit seiner Band, dafür wird er als DJ auftreten. Kein Wunder, dass das Lollapalooza Festival in Berlin mittlerweile ausverkauft ist.

Wir haben Bock auf zwei Tage lang laute, fette Beats, wummernde, verzerrte Gitarren, coole Menschen, die alle das gleiche wollen. Nämlich gute Musik hören und sehen. Dazu braucht’s natürlich auch ein bisschen Warming-Up und die richtige Stimmungsmache. Eine Playlist? Ja, eine Playlist! Bitte sehr:

Lollapalooza-Playlist 2015:


Wegen Corona: Das Nova Rock Festival 2020 wurde abgesagt
Weiterlesen