Spezial-Abo



Alice Merton im Livestream mit  


Lykke Li: So war die Kollaboration mit U2

von

So richtig hat der Wirbel um U2s neues Album SONGS OF INNOCENCE noch nicht abgenommen. Während Fans und Medien über die musikalische Qualität und die ungewöhnliche Vertriebsstrategie streiten, hat sich jetzt die schwedische Sängerin Lykke Li zu Wort gemeldet. Sie unterstützte die Band beim Song „The Troubles“ als Gastsängerin.

In einem Interview mit dem amerikanischen Rolling Stone soll sich die Schwedin laut Consequence of Sound äußerst positiv über die Zusammenarbeit geäußert haben. Bereits im vergangenen Jahr habe sie demnach eine Einladung von Produzent Danger Mouse erhalten, der an SONGS OF INNOCENCE mitarbeitete. Daraufhin hätte sie in Los Angeles die Zeilen eingesungen, U2 selbst aber erst bei einer späteren Session in Europa getroffen.

„Bono war sehr nett. Er war so eine Art stiller Anführer, der mich anleitete, im Takt zu singen – was ich normalerweise nicht tue. Wir haben jegliche Musik ausgestellt und nur zum Schlagzeug gesungen, damit man genau spürte, was den Song im Innersten ausmacht. Ich hatte eine wundervolle Zeit“, so Lykke Li.

Besonders freuen wird sich nach Aussage von Lykke Li ihr Vater über die Kollaboration mit U2. „Er wird es nicht glauben können. Es ist so eine schräge Sache, wenn deine Tochter mit U2 singt“, scherzte sie im Interview.


Fußballsongs verbieten! – Linus Volkmanns Popwoche im Überblick
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €