Spezial-Abo

Mega-Deal: Adele soll für ihr nächstes Album 101 Millionen Euro bekommen

von

Seit der Geburt ihres Sohnes ist es still geworden um Adele. Immer mal wieder kommen Gerüchte auf, nach denen das neue Album der Britin nahezu fertig gestellt sei – nur, um dann doch wieder als falsch enttarnt zu werden. Jetzt vermelden britische Medien, dass die Sängerin einen rekordverdächtigen Plattendeal mit Sony für ihr drittes Album anstrebt.

Käme dieser Vertrag zustande, könnte sich die 26-Jährige über knapp 101 Millionen Euro freuen, berichten der Daily Mirror und Harper’s Bazaar. Die zehnfache Grammy-Gewinnerin räumte bereits mit ihren bisherigen Alben 19 und 21 weltweit ab und konnte mit dem Song „Skyfall“ für den gleichnamigen James-Bond-Film sogar ihren ersten Oscar abstauben.

Adeles bisheriges Musiklabel XL Recordings gab kürzlich bekannt, in diesem Jahr nicht mehr das dritte Album der Sängerin zu veröffentlichen. Ob dies auf einen Wechsel zu Sony oder lediglich verzögerte Produktionsprozesse schließen lässt, liegt im Auge des Betrachters.

🌇Bilder von "10 Jahre iTunes: Das sind die Top Ten der meistverkauften Alben" jetzt hier ansehen


Keine „urban music“ mehr: Führungskräfte der Musikindustrie fordern weitere Schritte zur Rassismus-Bekämpfung
Weiterlesen