Wegen „Degrassi“: Rapper Drake wurde wegen seines Aussehens nicht unter Vetrag genommen

von

Der US-Rapper und Labelchef Jim Jones erzählte kürzlich in einem Podcast über seine damalige Chance, den kanadischen Rapper Drake unter Vertrag zu nehmen. Doch dieser lehnte ab. Als Grund gab er das frühere Aussehen von Drake an.

Drake wirkte zum damaligen Zeitpunkt in der Serie „Degrassi“ mit, wo er die Rolle des Jimmy Brooks spielte. Eine Rolle, die den heutigen Rapper für Jones ziemlich nerdig erschienen ließ und ihn deshalb nicht sonderlich beeindrucken konnte. Folglich entschied sich der Labelboss gegen ein Signing des heutigen Superstars Drake.

Drake als Jimmy Brooks in der Serie ,,Degrassi“:

Jones erzählte in dem Podcast über ein damaliges Gespräch mit dem Musikmanager Alan Grunblatt und sagte: „Drake ist definitiv auf meinem Schreibtisch gelandet. Ich bekam einen Anruf von Alan Grunblatt, ich glaube, ich war auf Tour, und Alan sagte: Ich habe diesen Typen namens Drake, er ist ein Schauspieler in der Serie „Degrassi“. Und ich dachte mir nur so, wer zum Teufel ist Drake von „Degrassi“? Er ließ mich ihn rappen hören, dieser Junge rappte sich den Arsch ab.“ Des Weiteren fügte er später hinzu: „Er ist ein Schauspieler, er sitzt im Rollstuhl bei, wie heißt das nochmal, „Disney Channel“? Ich antwortete ihm: Junge, ich weiß nicht, wie ich das hinkriegen soll.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Hip-Hop Study Hall (@hiphopstudyhall)

Dass Jones mit seiner Einschätzung falsch lag, musste er wohl früher oder später schmerzlich erkennen. Schließlich hat Drake sich im Laufe der Zeit zum Superstar unserer heutigen Musikwelt entpuppt. Der mehrfach mit Platin ausgezeichnete Rapper berührt mit seiner Musik nicht nur Millionen von Menschen, sondern nimmt heute in vielerlei Hinsicht auch eine Vorbildrolle für zahlreiche Künstler*innen ein. Erst der Rapper Lil Wayne vermochte es Drakes Talent zu erkennen und markierte den Startschuss für seine damals noch junge Karriere.

Jones ließ in dem Podcast jedoch durchblicken, dass die Einsicht dann doch irgendwann eintrat, vielleicht einen Fehler gemacht zu haben. Er sagte über Lil Wayne: „Weezy war schlau genug, das zu tun, und ich erinnere mich, dass ich auf einer anderen Tour hinten im Bus war und Weezy und Drake rappen hörte. Drake sagte etwas über Prinzessin Diana und es wurde crazy. Und ich dachte nur Wow, das Leben ist verrückt. Dieser Ni**a ist todesböse, scheiß‘ drauf, wie er aussieht.“


Gewinnt Max Richters neues Album „The New Four Seasons: Vivaldi Recomposed“
Weiterlesen