Spezial-Abo

Mumford & Sons steuern Song zu einer Obdachlosen-Doku bei

von

Mumford and Sons stellen ihren Song „Tompkins Square Park“ dem Dokumentarfilm „Homme Less“ als Leadsingle zur Verfügung.

Der Film handelt von Obdachlosigkeit in New York. Das Ganze dreht sich um die wahre Lebensgeschichte des obdachlosen Mark, der laut kurzer Inhaltsangabe „durch die Straßen in Manhattan als ein Millionär läuft … tagsüber ein normales Leben lebt und Abends zu einem Platz geht wo sich der amerikanische Traum in einen Alptraum verwandelte.“ Regie führte Thomas Wirthensohn.

Mumford-&-Sons-Bandmitglied Winston Marschall schrieb auf deren Homepage: „Thomas Wirthensohn machte einen Film, den wir liebten, „Homme Less“. Es geht über einen Nachbar von mir, Mark, einen Nachbar, den ich nie traf, aber wir liefen zwangsläufig öfters aneinander vorbei. Mark ist einer von vielen Männern, die New York dazu machen, was es ist und der Film von Thomas ist eine perfekte Abbildung was für eine Bestie die Stadt ist. Netterweise benutzte er unsere Aufnahmen von „Tompkins Square Park“, die Nachbarschaft in der Mark und ich lebten.“

Hier der Trailer von „Homme Less“:

Homme Less trailer using Mumford & Sons „Tompkins Square Park“ auf YouTube ansehen

„Tompkins Square Park“ ist der Opener von Mumford & Sons‘ drittem Album WILDER MIND, das im März dieses Jahres veröffentlicht wurde.

Die britische Band ist momentan auf ihrer Tournee, 2016 beehrt sie Deutschland mit folgenden Konzert-Daten:

13.05.16 – Hamburg – Barclaycard Arena

14.05.16 – Düsseldorf – ISS DOME

17.05.16 – München – Olympiahalle München

Während München schon ausverkauft ist, kann man für die anderen beiden Termine noch Restkarten erfgattern.


Welches Equipment verwendet eigentlich... Mac DeMarco?
Weiterlesen

3 Monate MUSIKEXPRESS nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €