Muse mit riesiger Glitzerpyramide: der Tourauftakt in Montpellier

Muse begannen ihre Europa-Tournee im französischen Montpellier. Und natürlich mit Bombast. Nach den ersten vier Songs hat eine riesige, umgedrehte Glitzerpyramide ihren großen Auftritt. Muse setzen auch visuell das um, was man von einer Band ihrer Größenordnung erwartet.

Matthew Bellamy sagt über die Pyramide:

„Es handelt sich um eine umgedrehte Pyramide, ein starkes Symbol. Viele Leute sehen in der Pyramide Machtstrukturen aus jedem Aspekt des Lebens repräsentiert. Alles, von den Strukturen in Unternehmen, von den CEOs, die den ganzen Profit einstreichen, bis zu den Leuten am unteren Ende. Das ist wohl eine bodenständigere Interpretation als die mit den Illuminaten.“

Muse spielten etliche Songs von ihrem neuen Album „The 2nd Law“ – Die Olympia-Hymne „Survival“ ist natürlich dabei, und auch die etwas fragwürdige Nummer „Madness„.

Daneben wurden einige alte und selten gespielte Songs aufgeführt. Das Stück „Falling Down“ von „Showbiz“ beispielsweise, wurde von Muse seit zwölf Jahren nicht mehr gespielt.

Muse haben zwei Konzerte in Deutschland angekündigt: Die Band wird am 12.11.2012 ein Konzert in der Olympiahalle München geben, und am 15.12.2012 spielen sie in der o2 World in Hamburg. Die Konzerte sind im Augenblick noch nicht ausverkauft.

Hier ist ein Fan-Video von dem Tourauftakt in Montpellier:


20 Jahre SHOWBIZ: Muse kündigen umfangreiche Deluxe-Box an
Weiterlesen