Highlight: Amazon Prime Video: 6 nervige Dinge, die sich dringend ändern müssen

Nachrichtensprecher bestellt versehentlich Puppenhäuser für seine Zuschauer

Eigentlich wollte Nachrichtensprecher Jim Patton für den Sender CW6 nur darüber berichten, dass ein Mädchen über den intelligenten Amazon-Lautsprecher „Echo“ ein Puppenhaus und kiloweise Kekse bestellt hatte… Mit seiner Nachricht aktivierte er jedoch selbst hunderte von Echos in San Diego. Vor den Fernsehgeräten verfolgten nämlich nicht nur menschliche Zuschauer die Nachrichtensendung mit. Auch Alexa, der Sprachassistent von Amazon, war ganz Ohr. Über den eingeschalteten Echo-Lautsprecher telefonierte Alexa nach Hause zu Amazon und bestellte haufenweise Puppenhäuser, wie es der Nachrichtensprecher vermeintlich aufgetragen hatte.

Alexa verfügt derzeit noch nicht über eine Funktion, die Stimmen voneinander unterscheiden kann. Nachdem die Assistenten von Google und Apple unterschiedliche Stimmen erkennen können und Anfragen nur von bestimmten Profilen ermöglichen, besteht die Hoffnung, dass auch Alexa bald nicht mehr zuhört, wenn Kinder und Nachrichtensprecher Bestellungen aufnehmen. Bis dahin empfiehlt es sich für Besitzer von Kindern und Fernsehern, die automatische Bestellfunktion auszuschalten.

Hier könnt Ihr das Puppenhaus bei Amazon bestellen.

 

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos


The National kündigen Live-EP und Konzert-Film an
Weiterlesen