Nächste Woche live in Hamburg und Köln

Die Kulisse war perfekt für die Herren Danger Mouse und James Mercer: Als die Broken Bells vor einigen Wochen auf dem Melt! auf die Bühne traten, spielten sie ihre hypnotischen Popsongs in einen goldenen Sonnenuntergang hinein. Vor allem „The High Road“ und der Titelsong ihres Albums „The Ghost Inside“ kamen dabei live fast noch besser als in den geisterhaft verhuschten Albenversionen. Dabei war vor allem erstaunlich, dass Shins-Stimme Mercer und der geradezu kultisch verehrte Danger Mouse (der ja kürzlich mit seinem Projekt mit Sparklehorse „Dark Night Of The Soul“ die Platte des Monats stellten) live anscheinend all ihre Vorschusslorbeeren runterschlucken können und völlig entspannt aufspielen. Wer die Herren mitsamt Bandbegleitung noch einmal live sehen will, der hat in den nächsten Tagen noch einmal die Chance. Das sollte man sich – obwohl sie weiterhin gemeinsam musizieren wollen – nicht entgehen lassen. Wer weiß, wie oft man bei diesen vielbeschäftigten Herren noch die Gelegenheit dazu hat…16.08.2010 Hamburg, Uebel & Gefährlich 17.08.2010 Köln, GloriaBroken Bells – „The High Road“ live at Letterman

– 12.08.2010


Die Ärzte zurück bei Rock am Ring 2019 – die BÄSTEN Momente
Weiterlesen
Kooperation