Highlight: Ich glaub‘ der singt vom Wald: 7 Songs, in denen es ums Klima geht

Neil Young verkauft seine Modelleisenbahn-Sammlung (und kündigt ein neues Album an)

Neil Young versteigert im Dezember einen Teil seiner Modelleisenbahn-Sammlung. Laut Reuters verkauft der Musiker 230 Lionel-Züge – darunter einige sehr alte Exemplare mit einem geschätzten Verkaufswert von 9.000 Dollar (6.890 Euro). Die Auktion findet am 9. Dezember bei „Juliens“ in Los Angeles statt. Ein Teil des Geldes wird an die „Bridge School in Kalifornien” gespendet. Die gemeinnützige Organisation setzt sich für Kinder mit schweren sprachlichen und körperlichen Beeinträchtigungen ein. 

Neil Young sammelt bereits seit über 20 Jahren Modelleisenbahnen. Da sein Sohn an Infantiler Zerebralparese leidet, eine Hirnschädigung, die zu Störungen des Nervensystems und der Muskulatur führt, suchte er nach einem gemeinsamen Hobby und wurde bei den Miniatur-Zügen fündig. Young entwarf für seinen Sohn eine Fernbedienung für Züge, mit der mehrere Züge gleichzeitig fahren können, und ein Gerät, das realistische Eisenbahn-Geräusche macht. „Es ist einfach entspannend“, erzählte Young David Letterman bei einem Auftritt 2012 in dessen Talkshow.

All diese Dinge zu sammeln, war eine große Freude. Sie haben mein ganzes Leben lang eine Quelle der Inspiration, des Spaßes und der Kreativität geschaffen“, sagte Young in einer Erklärung. „Jetzt ist es an der Zeit, die Stücke mit anderen zu teilen. Ich hoffe, dass sie die Eisenbahnen genauso lieben werden wie ich.“

Und hey: Ein neues Album hat Neil Young ebenfalls angekündigt.THE VISITOR soll zehn neue Songs umfassen und bereits am 1. Dezember 2017 erscheinen. Aufgenommen hat Young das Album gemeinsam mit The Promise Of The Real, mit denen er bereits an THE MONSANTO YEARS und dem Livealbum EARTH arbeitete.

Den Opener „Already Great“ könnt Ihr bereits im Stream hören:


Neil Young: „Mein Antrag auf doppelte Staatsbürgerschaft wurde vertagt, weil ich kiffe“
Weiterlesen