Spezial-Abo
Highlight: Hype beiseite: 8 Podcasts, die sich wirklich lohnen

Neo Magazin Royale: Jan Böhmermann und Kollegah mit wichtigen Fragen zu Donald Trump und Pornos

Das Neo Magazin Royale mit Jan Böhmermann ist nach der Winterpause zurück. Mit Felix Blume aka Kollegah als Studiogast und dem Hashtag #everysecondcounts startet Jan Böhmermann, die zarteste aller Schneeflocken, ins Jahr 2017. Einige der brennenden Fragen dieses Jahres sind dabei schon im Teaser-Video zur ersten Sendung veröffentlicht worden. Die Antworten blieben der ZDF-Moderator und sein Gast ihrem Publikum jedoch schuldig. MEOW hilft und liefert Euch wie immer die einzig wahre, alternativlose Wahrheit.

Verstehen sich Kollegah und Fler wieder?

„Wunderbar“, antwortete Kollegah auf Böhmermanns vorsichtige Fragen nach dem Verhältnis zwischen den beiden Erzfeinden. Und tatsächlich, Kollegah und Fler scheinen sich einander angenähert zu haben und versuchen auf diplomatischer Ebene wieder friedliche Beziehungen zueinander aufzubauen. Zumindest in der Palästina-Frage vertreten die Deutschrap-Duellanten einen gemeinsamen Standpunkt. Wenn sich jetzt noch Trump und Netanjahu (wahrscheinlich über Twitter) auf eine Palästina-freundliche Politik mit der Speerspitze deutscher Rapmusik einigen, steht einer Lösung der Scharmützel zwischen Israel und Palästina nichts mehr im Wege. Ach, was ist eigentlich mit Trump?

Wann hatte Donald Trump ein super Image?

Kollegah erklärte, dass seine von Böhmermann zitierten Lyrics: „Kollegah der Boss, Player, Geschäftsmann, Erfolgsgarant / Zu einer Hälfte Don Juan, zur andren Hälfte Donald Trump“  zu einer Zeit entstanden seien, als Donald Trump ein super Image hatte; Kollegah gibt jedoch zu, dass das schon eine Weile her ist. Der Boss hat wie immer recht, denn der noch immer amtierende US-Präsident ist aktuell unbeliebter als sämtliche seiner Vorgänger. Jedoch gab es auch Zeiten, in denen Trump von seinem Volk geschätzt wurde, und zwar während der ersten Staffel seiner Reality-Fernsehshow „The Apprentice“. Die Sendung, in der Donald Trump hoffnungsvolle Unternehmer-Talente im Stile eines Dieter Bohlen schasste, brachte ihm Einschaltquoten, wie sie sonst nur Obama während seiner Amtseinführung zu erreichen vermochte. Im Jahr 2004 sahen bis zu 28 Millionen Amerikaner die lustige Kündigungs-Show. Kollegahs Text zu „Cold Blooded“ ist also vor etwa 13 Jahren entstanden. Die Beats sind nach Expertenmeinung noch einmal zehn Jahre älter. Seht hier Donald Trump auf dem Zenit seiner Beliebtheit.

Sind Kelly Trump und Donald Trump verwandt?

Donald und Kelly Trump sind beide blond. Zufall?

Andrew Toth FilmMagic


Wie „Fest & Flauschig“ und „Gemischtes Hack“ den deutschen Podcast-Olymp erobert haben
Weiterlesen