Toggle menu

musikexpress

Suche
7 Fakten

Pipi, Kacka und Fäkalhumor: 7 gelb-braune Fakten über Notdurft im Pop

von

1. GG Allin

Der Punkmusiker beschmierte bei Konzerten in den Achtzigern sich und sein Equipment mit Kot. Regelmäßig ergriffen Zuschauer die Flucht, viele gingen jedoch bewusst zu Allin, um sich das Elend anzuschauen.

2. Mike Patton

Als seine Band 1991 im Vorprogramm von Guns n’Roses auf US-Tour war, kackte Faith-No-More-Sänger Mike Patton ein Orangensaft-Päckchen und einen Haartrockner von Axl Rose voll. Pattons Begründung: „Das ist doch Rock’n’Roll, oder?“ Wie die Sache für Rose und seine Frisur ausging, ist nicht überliefert.

3. South Park

Anspielungen auf den sogenannten Braunen Ton, eine Frequenz, die beim Hörer Durchfall verursachen soll, gibt es im Pop viele – am bekanntesten dürfte die „South Park“-Episode „World Wide Recorder Concert“ sein. Wissenschaftlich gesehen existiert ein solches Geräusch jedoch nicht: Der Mythos lässt sich auf einen Satire-Artikel aus dem Jahr 1974 zurückführen.

4. Frank Zappa

Ein ikonisches Foto, das Frank Zappa auf dem Klo zeigt, hat es inzwischen im Victoria and Albert Museum in London geschafft. Das Gerücht, Zappa hätte einst auf der Bühne einen Haufen von Captain Beefheart verspeist, hielt sich lange, stimmt allerdings nicht.

5. Daylyt

Bei einem Rap-Battle in Phoenix, Arizona kündigte der West-Coast-Rapper Daylyt an, einen Haufen auf die Bühne zu legen, wenn das Publikum nicht aufhört, ihn auszubuhen. Die Rufe gingen allerdings weiter, Daylyt zog seine Hose aus – und wurde von der Security abtransportiert, bevor er sein Revier markieren konnte.

6. American Standard

Der Badmöbel-Hersteller American Standard ließ 1969 zu Promo-Zwecken ein ganzes Musical komponieren. In „The Bathrooms Are Coming“ geht es um die Göttin Femma, die der Menschheit schönere Toiletten schenkt. Einer der Songs, „My Bathroom Is A Private Kind Of Place“, wurde sogar ein kleiner Hit.

7. The Toilet

Auch auf dem schwedischen Label Mutant Swing erschien eine Konzeptarbeit zum Thema Toilette: Auf dem Album Bullshit Makes The Flowers Grow von der Band The Toilet finden sich Songs mit verballhornten Namen wie „I’m Dreaming of a Brown Christmas“. Der Sound: Wildes Plunderphonics-Gemetzel, das klingt, als hätte man die Vorbilder im Klo abgespült.

Robert Davidson
mehr: , , ,
nächster Artikel
voriger Artikel

Das Heft

Jetzt den Newsletter abonnieren!

Jede Woche neu: alle Nachrichten, Liveberichte, Gewinnspiele, Rezensionen, Videos, Charts, Listen und mehr!

Bitte lies dazu unsere Datenschutzhinweise
Share
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen